Homepage

"Remote Tourism"

Per Fernsteuerung interaktiv die Färöer Inseln erkunden

Per Fernsteuerung interaktiv die Färöer Inseln erkunden remote-tourism

Eigentlich war geplant, dass ich mich gerade irgendwo im Ausland befinde und etwas Urlaub mache. Vermutlich nicht auf den Färöer Inseln, aber es hätte durchaus skandinavisch werden können. Aber – wie ihr alle wisst – hat Covid-19 internationalen Plänen einen gehörigen Riegel vorgeschoben. Das heißt jedoch nicht, dass man nicht etwa die Färöer Inseln erkunden könne. Von Zuhause aus und doch interaktiv.

„Remote Tourism“ heißt die originelle Erfindung, die der Tourismus-Verband des kleinen Landes initiiert hat. Als digitale Touristen können wir einen Tour Guide quasi fernsteuern und sagen, wo er oder sie lang laufen soll. Das ist wie ich finde eine sehr interessante und vor allem originelle Art und Weise, ein Land kennen zu lernen und eine tolle Abwechslung für den gerade etwas trist wirkenden Alltag.

„We had an idea. What if we could allow people anywhere in the world to explore the islands as virtual tourists through the eyes of a local? Or even better; what if the virtual tourists could control the movements of the local in real time? A couple of weeks later, our idea became reality. We have created a new remote tourism tool, the first of its kind. Via a mobile, tablet or PC, you can explore the Faroes’ rugged mountains, see close-up its cascading waterfalls and spot the traditional grass-roofed houses by interacting – live – with a local Faroese, who will act as your eyes and body on a virtual exploratory tour.“

Die nächste Tour geht in ziemlich genau vier Tagen los, also am Mittwoch, dem 6. Mai 2020, um 19:00 Uhr. Dann könnt ihr unter Remote-Tourism.com nicht nur dabei zuschauen, wie ein Tourguide die Färöer Inseln für euch erkundet, sondern auch selbst, abwechselnd im Minutentakt, dessen Steuerung übernehmen.

via: urbanshit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5158 Tagen.