Homepage

What the Busfahrt?!

Surrealer Kurzfilm: „Blue Hands“

Surrealer Kurzfilm: "Blue Hands" kurzfilm-blue-hands

Vielleicht kennt ihr das auch von angetrunkenen Nachtbusfahrten durch die Stadt, bei der die kleinsten Dinge, die am großen Seitenfenster des Fahrzeuges vorbei rauschen, faszinierende Wirkung auf einen haben können und man irgendwie von allem erfasst wird und doch halb-taub durch die Realität taumelt. Diyala Muir liefert mit uns mit ihrem animierten Kurzfilm „Blue Hands“ eine Visualisierung eines solchen Zustandes. Oder der Selbstfindung. Oder eines Albtraumes. Oder was auch immer eure Interpretation aus dem Film machen mag.

„In an abstract journey about grief and denial a woman tries to escape the ghosts of her past, but they catch up to her on a night-bus to Nowhere.“

via: booooooom

3 Kommentare

  1. Okay, ich gebe es zu. Ich habe den Film nicht verstanden. Aber auf einen zweiten Teil (Das dunkle Tal oder so) bin ich schon gespannt!

    • Maik says:

      Ich glaube, DIE Sache zum Verstehen gibt es gar nicht, da eben viel der eigenen Interpretation überlassen wird. Da gibt der Beschreibungs-Zweizeiler zum Video wohl noch die konkreteste „Vorgabe“. :)

  2. Pingback: Kurzer Zeichentrickfilm „Blue Hands“: Wenn dich die Vergangenheit einholt - KlonBlog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Lehmann, Goto Dengo, Jan Denia, Annika Engel, Wolfgang Füßenich, Nathan Mattes, Horst Rudolph und Andreas Wedel!

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4784 Tagen.