Homepage

In 2 Minuten?

Tipps zum schnelleren Einschlafen

Tipps zum schnelleren Einschlafen tipps-zum-einschlafen

Vor einer Weile ist ein Beitrag rumgegangen, der eine alte Pilotentechnik aufzeigte, die angeblich binnen zwei Minuten unter noch so widrigen Umständen ein Einschlafen ermöglichen soll. Diese Geschichte ist vielleicht Ausgangspunkt und zumindest sicherer Bestandteil dieses Videos von AsapSCIENCE. „How To Fall Asleep In 2 Minutes“ erklärt euch aber nicht nur die ultimative Schnell-Einschlaf-Technik, sondern auch, woran es liegen mag, dass man mal länger wachliegt und was man alternativ dagegen tun kann.

„Can’t fall asleep? These sleep tips are better than ASMR!“

Ich habe die besagte Piloten-Technik tatsächlich bereits aus Versehen selbst angewandt. Vielleicht nicht so ins kleinste Extrem, aber Atmung verlangsamen und vor allem Muskelanspannung lösen habe ich auch immer mal gemacht und mich so versucht, in den Schlaf zu bringen. Macht ja auch irgendwo Sinn, los und sich fallen zu lassen, körperlich wie gedanklich (wobei ja gerade Letzteres nicht immer leicht ist). Lustigerweise denke ich immer, ich würde super spät einschlafen, nur um dann am nächsten Morgen vom Lieblingsmädchen zu hören zu bekommen, ich sei mal wieder so schnell „weg“ gewesen. Scheint also schon irgendwie zu funktionieren. Jetzt muss ich nur noch hinbekommen, vor dem Einschlafen im Bett nicht mehr aufs Smartphone zu glotzen… Das könnte dann auch die Schlafqualität erhöhen, denn irgendwie fühle ich mich doch noch arg gerädert morgens und habe manchmal einen recht unruhigen Schlaf. Oder einfach mal ein bis zwei Stunden länger…? Schön wär’s.

Wer noch eine alternative und sogar noch schnellere Variante erfahren möchte, mit der man einschlafen kann, sollte sich die „4-7-8-Regel“ (oder „8-7-4-Regel“) zu Gemüte ziehen. Die soll euch dank perfekter Atemtechnik binnen lediglich 60 Sekunden ins Land der Träume überführen. Na denn – gute Nacht!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5048 Tagen.