Homepage

Trailer: Wenn Zeit die neue Währung wird

Film
Maik - 28.07.11 - 18:01
Trailer: Wenn Zeit die neue Währung wird trailer_in_time

Vielversprechendes Konzept, vorgestellt natürlich auf der ComicCon: Beim Kinofilm In Time hat die Zeit das Geld als weltliche Währung abgelöst. Ein Hot Dog kostet mehrere Minuten anstatt Dollarse und alle versuchen, zeitgünstig über die Runden zu kommen, denn ist die Zeit um, ist die Zeit um. Bis zu einem Alter von 25 jahren lebt jeder sein normales Leben, danach heißt es sich die weitere Lebenszeit zu verdienen. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn jeder erhält einen saftigen Gehaltscheck in Form von Minuten und Stunden. Hoffentlich gibt’s eine Szeen im Film in der ein Penner einen reichen Schnösel fragt „Haste mal ’ne Minute?“.
In der Hauptrolle versucht Justin Timberlake die Zuschauer zu überzeugen. Sicherlich immer noch etwas ungewohnt, aber mittlerweile konnte er ja bereits in vereinzelten Kleinrollen überzeugen. Alles in Allem könnte das was werden.


Die Idee des Gattaca-Schöpfers Andrew Niccol (einige wird der Trailer sicherlich an den Klassiker erinnert haben) scheint endlich mal innovativer als all die Fortsetzungen und Kinofilme, die momentan zu sehen sind. Wobei wir bei Erfolg wahrscheinlich bereits 2012 mit In Time 2 oder In More Time beworfen werden. Ein Kinobesuch kostet hoffentlich nur Geld und ist keine reine Zeitverschwendung.

(via)

2 Kommentare

  1. Nathan says

    sieht man da etwa mr christian bale? :D

    klingt gar nicht mal so übel, warten wir mal bis diesen fall, wie er wirklich ist…
    besser als jetzt kann’s eh nur werden, bei so’nem rotz ist das nicht sonderlich schwer..

  2. K says

    also irgendwie werd ich noch nicht so richtig warm mit Justin Timberlake als seriösem Schauspieler… aber der Trailer macht mich doch ein Bisschen neugierig auf den Streifen – vielleicht kriegt der gute Justin doch noch eine Chance bei mir ;-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5155 Tagen.