Homepage

Kurz-Analyse am Beispiel von Gone Girl

Über die Wichtigkeit eines guten Drehbuchs

Film
Maik - 17.06.16 - 21:22
gone-girl-screenplay

Meine Freundin meint ja, dass das Buch zu Gone Girl deutlich besser als seine Verfilmung ist. Dennoch ist der Film bis auf ein, zwei Kleinigkeiten eigentlich ganz gut und für Michael Tucker von Lessons From The Screenplay sogar so gut, dass er das Drehbuch von Gillian Flynn als Paradebeispiel für die Wichtigkeit im modernen Film anführt. Kein Wunder, das überraschende Wendungsspiel muss smart und treffend inszeniert werden, damit der Effekt überhaupt beim Publikum eintritt. Gerade den Vergleich zwischen den originalen Screenplay-Zeilen und dem finalen Film machen das Video bereits sehenswert und interessant.

„Gone Girl uses classic screenwriting techniques to tell its twisty, modern noir story. This video examines three of the techniques used by screenwriter Gillian Flynn to see how and why they work so well.“

/// via: sploid

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3742 Tagen.