Homepage

"Das Game zur Krise"

Virus-Jump-n-Run „Corona World“

Virus-Jump-n-Run "Corona World" corona-world-browserspiel

Zu Beginn der Coronavirus-Pandemie gab es ja bereits dieses kleine Mini-Browserspiel, bei dem ihr Toilettenpapierrollen einsammeln musstet. Das Bohemian Browser Ballett hat jetzt ebenso ein Virus-Spiel rausgebracht, das auf den Titel „Corona World“ hört. „Das Game zur Krise“ ist der Beititel, der euch neben Klopapier vor allem eines bietet: den Coronavirus höchstselbst als übler, fieser Endgegner. Und dazu alles in schnieker Retro-16-Bit-Grafik. Na denn: Ab in den Kittel, Mundschutz gesucht und auf Seifenjagd gegangen, in diesem von „Super Mario World“ und der Krise inspirierten Jump’n’Run-Spiel! Und immer daran denken: Mindestabstand zu Infizierten halten, dem Virus ausweichen und eScooter umschubsen!

„Schlüpfe in die Rolle einer Krankenschwester, die nach einem harten Arbeitstag einfach nur im Supermarkt einkaufen will. Aber Vorsicht! Überall lauern Infektionsgefahren. Nimm dich in Acht vor Joggern, Party People, Preppern und hochansteckenden Kindern. ­Schlage zurück, indem du deine Gegner desinfizierst. Hast du das Zeug, um Corona ein für alle Mal zu besiegen?“

Unter PlayCoronaWorld.com könnt ihr genau das machen, nämlich „Corona World“ playen spielen. Und zwar gratis. Ist ja auch ein funk-Angebot und somit öffentlich-rechtlichen Ursprunges. Ich finde, „Corona World“ ist insgesamt schon erfreulich detailverliebt umgesetzt worden. Zwischendrin möchte man stehenbleiben und die vielen, kleinen, versteckten Anspielungen anschauen, die zum Beispiel in Form kleiner Graffitis auf den digitalen Hauswänden verewigt worden sind. Und dann erwischt einen der Virus oder ein Kranker… Gewohnt ironischer bis bissiger Humor, angenehmes Gameplay und ein großer Bezug zur aktuellen Lage. Nicht schlecht, Kollegen vom Browser Ballett, muss ich schon sagen!

via: fernsehersatz

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5153 Tagen.