Homepage

Werbung

Elektrisch sauber statt Schrubben

Gewinnt eine smarte Oral-B-Zahnbürste!

Gewinnt eine smarte Oral-B-Zahnbürste! Oral-B_01

Ich bin mehr so der händische Typ. Vermutlich, weil mein Dad mir als Schlossermeister so einiges in Sachen Handwerk beigebracht hat. So fahre ich lieber Schalt- als Automatikwagen, mag analoges Zeichnen lieber als digitale Malerei am Rechner und putze mir die Zähne mit einer ganz normalen Zahnbürste. Bis jetzt!

Oral-B hat mir ein smartes Upgrade verpasst. Eine elektrische Zahnbürste mit Bluetooth, Zahnputz-Assistent und vor allem jeder Menge Power. Ist das angenehmer? Wird das sauberer? Schaut das Stück gut aus? Antworten darauf im Testbericht.

Verlosung einer Oral-B Pro 5000

Auch ihr sollt euch überzeugen können. Oral-B hat mir freundlicher Weise eine weitere elektrische Zahnbürste zum Verlosen zur Verfügung gestellt. Mehr zum Gewinnspiel findet ihr am Ende des Beitrags.


Gewinnt eine smarte Oral-B-Zahnbürste! Oral-B_02

Da hinten liegt sie, unscharf und wehleidig: die alte Handzahnbürste. Ich bin ja mehr so der Schrubber – schnell, feste und intensiv. Bedeutet, dass die Bürstenköpfe schnell verfranst sind und die Unterarmmuskeln im täglichen Training. Aber angeblich sollen die elektrischen Zahnbürsten ja viel sauberer machen?! Das sagt (natürlich!) die Werbung, aber eben auch Freunde von mir, die selbst unterwegs auf ihren Stromschrubber schwören.

Gewinnt eine smarte Oral-B-Zahnbürste! Oral-B_03

Zunächst einmal: Die Bürsten müssen gar nicht mal klobig und langweilig ausschauen. Mit der Pro 7000 Smart Series hat mir Oral-B ein schickes, kleines Design-Stück geliefert. In Weiß und edlem Schwarz erhältlich kann sich das Gerät schon sehen lassen. Einziges Problem bei uns: der Abstand zwischen Ablage und Spiegelschrank ist zu gering für den Apparat in der Docking Station.

Gewinnt eine smarte Oral-B-Zahnbürste! Oral-B_04

Ja, es gibt eine „Docking Station“. Fast in iPhone-Manier habt ihr die Bürste stets griffbereit und sie lädt sich auf. Ungeladen sind aber bis zu zehn Tage Putzen drin. Der Strom wird nicht nur für die Bewegungen der Bürste benötigt, sondern auch für die Bluetooth-Verbindung. Wieder etwas, das man eher mit Smartphones verbindet… Und ja: Man kann die Bürste auch mit dem Smartphone verbinden!

Smart putzen dank Bluetooth

Mit dem Handy könnt ihr diverse Einstellungen (wie z.B. an den Putz-Modi) der Bürste vornehmen oder auch eure „Putz-Historie“ anschauen. Dazu gibt es einige Hilfen für Einsteiger wie mich (z.B. wie man eigentlich richtig putzt). In Sachen Bluetooth ist aber auch die Verbindung zum SmartGuide wichtig. Die kleine Uhr zeigt euch an, wie lange ihr bereits putzt bzw. noch putzen solltet und belohnt euch am Ende mit Smiley und Sternchen.

Gewinnt eine smarte Oral-B-Zahnbürste! Oral-B_Dots

Keinen Smiley gibt es, wenn ihr zu hart aufdrückt. Das ist mir gerade zu Beginn ein paar Mal passiert. Aus der alten „Schrub-Gewohnheit“ heraus dachte ich, dass ich zu wenig Säuberung „spüre“. Der sanftere Vorgang führt dazu, dass man sich etwas untätig und ungläubig fühlt. Ist der Druck zu hoch, reagiert eine Warnlampe am Bürsten-Gerät und beim SmartGuide gibt es einen traurigen Smiley.

Gewinnt eine smarte Oral-B-Zahnbürste! Oral-B_05

Angenehm: Ist die Verbindung ein Mal zwischen SmartGuide und smarter Zahnbürste hergestellt aktiviert sich der Timer automatisch beim Druck auf das Gerät. Und da ich die App erst ein paar Tage später eingerichtet habe, durfte ich auch noch mit Verwunderung feststellen, dass die bisherigen Putzvorgänge in der Bürste selbst gespeichert worden waren und synchronisiert wurden. Das ist sicherlich nicht so cool wie seine Jogging-Läufe mit der Welt zu teilen, aber auf jeden Fall smart gelöst!

Gewinnt eine smarte Oral-B-Zahnbürste! Oral-B_06

Sauber in sechs Modi

Mit der Handzahnbürste ist man ja auch recht beschränkt, was die Nutzung angeht. Hoch, runter, links, rechts, Kreise. Fertsch. Bei der Oral-B gibt es unterschiedliche Aufsteckbürsten. Je nach gewünschter Reinigungsart, zum Beispiel für die Tiefenreinigung, die sensiblere Reinigung für Leute mit Zahnfleischbeschwerden oder sogar Zungenreinigung.

Gewinnt eine smarte Oral-B-Zahnbürste! Oral-B_07

Anfangs war ich etwas skeptisch. Auf den Bürstenkopf passt nur wenig Zahnpasta, das fühlt sich seltsam an. Ansonsten haue ich die „normale“ Bürste voll und habe am Ende einen schäumenden Mund – und voll viel Minze im Rachen. Das fühlt sich aber nur sauber an – fahre ich mit der Zunge über die Zahnoberflächen fühlt es sich dennoch glatt und sauber an. Nicht unbedingt revolutionär sauber, aber eben, als hätte ich richtig ordentlich geschrubbt.

Einige Tage habe ich gebraucht, um mich an die neue Art des Putzens zu gewöhnen. So recht habe ich es vermutlich noch immer nicht, aber das ist okay. Das wird schon folgen, sobald ich alle Bürsten und Modi und Möglichkeiten ausprobiert und verinnerlicht habe. Dann hilft auch ein Reise-Etui dabei, dass ich auch unterwegs nicht auf die elektrische Variante verzichten muss. Und dann denken vielleicht gastgebende Freunde von mir, wie komisch ich doch drauf bin. Smart, modern und elektrisiert.

Gewinnt eine smarte Oral-B-Zahnbürste! Oral-B_08
Gewinnt eine smarte Oral-B-Zahnbürste! Oral-B_09
Gewinnt eine smarte Oral-B-Zahnbürste! Oral-B_10

Gewinn eine Bundesbürste!

Wie eingangs versprochen könnt auch ihr smart, modern und elektrisiert werden! Zu gewinnen gibt es eine Oral-B Pro 5000 Bundesbürste.

Gewinnt eine smarte Oral-B-Zahnbürste! Bundesbuerste

Auch die Bundesbürste könnt ihr mit eurem Smartphone verbinden sowie unterschiedliche Bürstenköpfe aufsetzen. Um bei der Verlosung dabei zu sein, kommentiert einfach bis 1. Oktober, bei welcher Sache/Tätigkeit ihr froh seid, dass sie elektrisch ist und ihr sie nicht von Hand aus benutzen müsst (z.B. Fernbedienung, etc.). Unter allen Teilnahmen wird gelost.

Schaden kann es natürlich auch nicht, Fan von Oral-B und LangweileDich.net auf Facebook zu sein. Oder sich das abschließende Video anzuschauen.

UPDATE (02.10.2015): Danke fürs Mitmachen, der Gewinner wurde bereits gezogen.

Mit freundlicher Unterstützung von Oral-B.

132 Kommentare

  1. Pingback: LangweileDich.net (@LangweileDich)

  2. Johanna says

    Das Telefon ohne Schnur und sogar von unterwegs finde ich noch besser als die Fernbedienung

  3. Sönke says

    Ich werfe mal Waschmaschine und Geschirrspüler in den Raum. Ein Leben ohne Waschmaschine kenne ich gar nicht, aber was habe ich den Abwasch immer gehasst :)

  4. Mery says

    Klingt ja total nach masterrace :)
    Hab mir vor ner Weile auch eine zugelegt, weil die ja gründlicher sein sollen… Und da ich noch die Weisheitszähne habe, komm ich mit der ebürste besser dran mit der normalen…
    Ich Putz allerdings die Zähne mit der elektrischen und der normalen… Hab nen totalen zahnputzwahn und fühle mich mit der normalen auch sauberer…aber die elektrische kommt halt mehr an andere stellen ran… ^^
    Zur Frage.. Puh.. Keine Ahnung worüber ich froh bin… Waschmaschine und Spülmaschine sind echt nützlich… Aber auch ein Handy…gerade wenn ein Unfall oder so passiert…
    Ich bin glaub über Aufzüge ganz froh… Keine Ahnung wie ich nen Wochenendeinkauf oder Sofa in den 15. stock hieven sollte^^

  5. Pingback: @OralB_DE

  6. Tim says

    Coole Sache.
    Froh bin ich auf jeden Fall über Lampen, auf überall Kerzen hätte ich nicht so Bock :D

  7. Maya says

    Ich nutze auch schon seit Jahren nur noch elektrische Zahnbürsten und Oral-B hat mich dabei überzeugt, allerdings wäre ein neueres Modell für mich auch langsam wünschenswert. Also damit dann zur Frage: Ich bin bei so vielem froh, dass es elektrisch ist. Ich bin froh, dass ich nicht mehr alles per Hand schreiben muss, sondern einen PC und einen Drucker hab. Außerdem bin ich froh, dass es viele elektrische Haushaltsgeräte gibt, wie zum Beispiel die Waschmaschine. Stelle ich mir vor, ich müsste alles per Hand waschen, hätte ich doch sehr viel mehr Arbeit…

  8. Julia says

    Froh bin ich über meine elektr. Zahnbürste (auch von Oral B, aber schon 10 Jahre alt & dringend neukaufbedürftig. Außerdem wünscht sich der Freund auch eine.), meine Kaffeemaschine und meine Waschmaschine. Und Wasser aus der Leitung statt aus dem Brunnen ist auch ein schönes Feature.

  9. Toni says

    Also ohne spühlmaschine währen wir richtig aufgeflogen… Möchte Sie nie mehr missen

  10. Thorsten says

    Elektrische Mixer sind super, damit kann man auch öfter mal nen Kuchen backen, ohne das einem direkt der Arm abfallen würde. Lampen sind aber definitiv auch nicht verkehrt;-)

  11. Albert says

    Der Computer und iPad sind die wichtigsten Dinge in meinem Leben – Real Life ist nicht so mein Ding.

  12. Benjamääähn says

    Waschmachine, Staubsauger, Computer (? :-)), Anlasser beim Auto, Wasserkocher, Kamera, Drucker.. ach du heilige, ohne Strom ist es hier echt vorbei ;)

  13. Tim says

    Wenn ich so auf die Straße schaue .. würde ich sagen Ampeln!

  14. bnn_y says

    Auf jeden Fall die Waschmaschine (ich alte Hausfrau…).

    Ich hätte keine Lust das mit dem Waschbrett oder so zu machen.

  15. Sören says

    das elektische Licht…mit einer Öllampe wäre es auf dauer doch nicht so toll…

  16. Ralf says

    Hatte hier ’nen Stromausfall – man kann nichts mehr machen ohne Strom – nur noch Kerzen an und unter die Bettdecke kriechen – auch nicht schlecht …

  17. Thorbjörn says

    Also, wenn man an die Basics denkt, dann elektrisches Licht. Ist schon eine Hammererfindung. Ansonsten habe ich mir damals mit meinem ersten eigenen Geld einen Geschirrspüler gekauft und kann damit eine weitere Hammererfindung mein eigen nennen. :-D
    Ob das auch für eine elektrische Zahnbürste gilt?

  18. Mathias says

    Ich bin das es Kühlschränke und Küchengeräte elektrisch gibt.
    Ich habe mir gerade vorgestellt, meinen Kaffee mit Hand zu mahlen, dann Wasser auf einem Holzherd zu erhitzen. Zuletzt um an Milch zu kommen, nach draußen in den strömenden Regen diese aus dem Erdkühlschrank zu holen.
    Dann doch besser in der Elektrischen Variante.

  19. julian says
  20. Andreas says

    Ich sag mal einfach: Musikanlage/Radio.
    Jedesmal eine Band zu organisieren, wenn ich Zuhause ein wenig Musik hören möchte, das wäre mir irgendwie zu mühsam/teuer.

  21. AAG says

    So ganz ohne Computer würde ich gar nicht zurecht kommen. Auf jeden Fall ein must Have Strom.

  22. Christian says

    Ich bin, oder eher, war von meiner elektrischen Zahnbürste begeistert. Diese gab vorgestern den geist auf und nun muss ich leider erst einmal wieder manuell putzen. Deshalb würde diese super passen!! Ich warte also erst einmal mit einer neuen Investition!
    Ansonsten sind alle Fernbedienungen sehr praktisch. Seid einem Jahr nutze ich nun auch Fernbedienungen für fast alle meine Lampen im Haus. Das ist sehr sehr praktisch!!

  23. Christian says

    …der Elektrorasenmäher ganz klar!

  24. Kurt C. Hose says

    Da es für mich gleich in eine Klausur geht, kann ich nur sagen Taschenrechner.

    Wenn ich mir überlege das Vatern das noch mit Rechentabellen machen musste.

  25. Meise says

    Die wichtigsten drei elektrischen Dinge: Kühlschrank, Herd, Waschmaschine.
    Ohne die drei Geräte ist man doch aufgeschmissen.
    Ohne Kühlschrank verderben die viele Lebensmittel im Handumdrehen.
    Ohne Herd kein ordentliches Kochen. Man kann ja schlecht Feuerchen in der Kühe machen. (Höchstens mit Gasherd…)
    Ohne Waschmaschine waschen auf dem Waschbrett? Oje, herzlichen Dank. Das würde Stunden dauern und die Haut der Hände würde leiden.
    Nein danke. Ich bin sooo froh, dass ich zur heutigen Zeit hier lebe.

    Die elektrische Zahnbürste würde ich jetzt nicht unbedingt in die Kategorie „das braucht man unbedingt“ ordnen, besitze aber dennoch eine. Allerdings benutze ich sowohl die elektrische wie auch die manuelle Zahnbürste. Beide haben für mich ihr Für und Wider. Ich finde, an empfindlichen Stellen ist man manuell einfach filigraner unterwegs. Ansonsten erreicht die Elektrische auch für mich die bessere Säuberung. Und die oben abgebildete OralB ist ja mal sehr stylisch!

  26. Niki says

    Ich bin ja froh, dass das Internet elektrisch ist…von Hand wäre mir das echt zu anstrengend

  27. Andy says

    Also ich bringe mal den Staubsauger ins Gespräch.
    Nicht nur das alles mit Besen und Kehrblech gereinigt werden müsste, auch die vielen kleinen Ecken z.B. im Auto würde man ohne sicher nicht wirklich sauber bekommen.

    Ansonsten ist die schon erwähnte Waschmaschine mein weiterer Favorit, die Alternative dazu ist das Waschbrett am Fluss und das geht ja garnicht.

  28. Schnuuk says

    Unbedingt der Geschirrspüler. Mein Motto ist: Passt es nicht in den Geschirrspüler, passt es nicht in mein Leben!

  29. Konrad says

    Computer und das mobile Netz !!

  30. Chris says

    Ganz klar die Waschmaschine, ohne die wäre ich aufgeschmissen…

    Coole Aktion. Weiter so

  31. Stefan says

    Auf alle fälle die Spül- und die Waschmaschine.

  32. Marco says

    Zum Glück gibt es Spülmaschinen :D

  33. Jochen Peters says

    Ich bin dankbar für Spül- und Waschmaschine.

  34. Nils says

    Beim Staubsaugen bin ich froh das mir da der Besen erspart bleibt.

  35. Annegret says

    Ohne meine elektrische Nähmaschine wäre ich total aufgeschmissen.

    Wenn ich das alles per Fußbetrieb antreiben müsste, hätte ich schon einen fetten Muskelkater :-)

  36. Marc says

    Die elektrische Zahnbürste ist einfach genial – insbesondere in Verbindung mit den smarten Funktionen.

    Damit könnte ich endlich meine Kids zum Zähneputzen überreden, ähem davon überzeugen!

  37. Christoph H. says

    der Geschirrspüler. Ein Geschenk des Himmels

  38. Henning says

    Definitiv der Computer!
    Sowohl im Beruf, als auch in der Freizeit, wäre es ohne Kacke.

  39. BesserPC says

    Ich empfinde auch die Wasch und Spülmaschine als extremst nützlich und bin foh das diese elekrisiert wurden.

  40. Jens says

    Navigation mit Karte während der Fahrt ist einfach nur nervig, gut das es Navigationssysteme gibt :-)

  41. stefanie christine says

    Eindeutig Geschirrspüler! das beste was es gibt :D glg

  42. Lena says

    Hallo Maik,

    auf die Bundesbürste habe ich schon vor einiger Zeit ein Auge geworfen.
    Als Kaffeejunkie musste ich bei den nützlichen elektrischen Geräten sofort an meine heißgeliebte Kaffeemaschine denken! Ich bin wirklich dankbar, dass ich nur einen Knopf drücken muss, um an meinen Kaffee zu kommen.

    Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche

    Lena

  43. Lisa says

    Definitiv die Waschmaschine. Ich hab Klischee als Frau soviele Klamotten die ständig wechsel mit anziehen, da kommt es ab und zu ( an schlechten Tagen,aber eher selten ) schon vor das es 3 Outfits an einem Tag gibt. Ohne die Waschmaschine wäre ich aufgeschmiessen !!

  44. Anja says

    Defintiv die Waschmaschine. Wenn ich alles von Hand waschen müsste wäre ich jeden Tag über eine Stunde lang beschäftigt ;D.

    LG Anja

  45. Chris Kaiser says

    beim Mixer bin ich da scchon ganz froh. Habe die Woche Kürbis Suppe gemacht, und das hätte bestimmt ewig gedauert, wenn ich keinen elektrischen Mixer gehabt hätte

  46. Matthias says

    auf die Waschmaschine könnte ich nicht verzichten, die Wäsche per Hand zu waschen das wär ein grauen.

  47. martin says

    mmh…viel ist schon genannt worden und wenn sich mal so umschaut: ohne strom nicht viel los. telefon find ich recht weit oben auf der liste, denn im gegensatz zu WaMa und Geschirrspüler (kann man auch manuell machen) geht über lange distanz ohne zeitverzug kommunizieren halt nur mit strom.

  48. david says

    noch schnell mitmachen: ich sag waschmaschine. grade mit kleinkind will ich das nicht missen :-)

  49. lukas p. says

    Hat da jemand was von Kaffee geschrieben? Vielleicht nicht DAS wichtigste Teil im Haus – aber doch sooo lecker! Mach ich mir mal gleich einen….

  50. Ephgenia says

    Auf jeden Fall bin ich froh, dass mein Herd elektrisch ist. Wahrscheinlich würde ich sonst verhungern, da ich kein Feuer mit der Hand machen könnte ;-)

  51. Pingback: Gewinne eine smarte Oral-B Pro 5000 Zahnbürste | Glitzerfrosch - Die Gewinnspiel-Seite für kostenlose Online Gewinnspiele

  52. Stefanie says

    Ein Segen und Krönchen, Tusch und Tätärätä auf den Erfinder der Waschmaschine. Bei 6 Personen, davon 3 große Pfützenmeister, wäre ich ungefähr 72 am Tag damit beschäftigt die Wäsche sauber zu bekommen.

  53. Julia Schrodt says

    definitiv beim Geschirrspüler! Aber auch Staubsauger und Waschmaschine erleichtern mir natürlich so einiges.

  54. Christian D. says

    Ich bin froh, dass mein Smartphone elektrisch ist und sich selber durch den Stecker läd.
    Ich habe zwar ein Akku den ich durch kurbeln aufladen könnte … aber das macht schon ganz schön viel Arbeit …

  55. martin says

    Akkuschrauber!!!

  56. David Essner says

    Ich besitze schon eine Oral-B Zahnbürste. Ist aber schon älter und ich halte Ausschau nach einer neuen. Das würde passen! :)

  57. Agi says

    Ich sage Waschmaschine :D Ich bin froh, dass ich nicht von Hand waschen muss und danach das Wasser auswringen… Puh :D

  58. Michael says

    Bei der Waschmaschine. Die erspart uns wohl die lästigste Arbeit schlechthin…

  59. DanielaT. says

    Ganz klar bei der Waschmaschine. Wenn ich sehe wie früher gewaschen wurde… Nein Danke :-)
    Da bin ich echt froh das ich das nicht per Hand machen muss :-)

  60. Frank says

    Bei Rasierern. Ist elektrisch einfach viel angenehmer, auch wenn es von der Gründlichkeit her nicht unbedingt mit Nassrasierern mithalten kann.

  61. über den staubsauger,denn fegen wäre mir zu ansträngend,lg sina

  62. Isabel Castro Sotus says

    Ich bin froh das ich die Wäsche nicht von Hand reinigen muss.Gott sei Dank!!!

  63. die fernbedienung,denn wer würde gerne immer zum umschalten aufstehen,aber eigentlich macht ja jeder gang schlank,aber dafür bin ich echt zu faul

  64. Marcella says

    Ich bin froh, dass es inzwischen schnurlose Telefone gibt. :-)

  65. Djamil says

    Playstation Bedienung :)

  66. Cornelia Wittmann says

    Haare fönen, Lockenstab oder Curler :-) Ich wüsste nicht, wie ich das OHNE machen sollte !

  67. Beady76 says

    Definitiv Wäsche waschen und Geschirr spülen

  68. Kevin says

    ich bin froh, dass es Staubsauger gibt und ich nicht alles auffegen muss

  69. Marc says

    Ich bin froh das die Waschmaschine elektrisch ist, alles von Hand zuwaschen wäre schon echt nervig und zeitaufwendig :)

  70. Oliver Meyer says

    Die Waschmaschine. Als die letztesJahr kaputt war, habe ich einige Zeit mit der Hand gewaschen. Das will ich kein zweites Mal. Schon mal Bettwäsche mit der Hand ausgefrungen? Ich sage ein Graus.

  71. Peter says

    Garagentor öffnen!

  72. Juliane says

    Mein Handrührgerät zum Kuchenteig kneten ist für mich unverzichtbar !!!

  73. Daniela Mengwaßer says

    Da ich nicht so gerne spüle bin ich sehr froh über die Spülmaschine

  74. Karina says

    Es gibt viele Dinge, über die ich mich immer wieder freue, dass sie elektrisch sind. Aber am meisten begeistert mich mein Wasserkocher! Wie umständlich wäre es, wenn wir Wasser noch auf dem Herd oder Lagerfeuer erhitzen müssten… ;-)

    Toller Bericht über die Zahnbürste! Ich hab mich bislang auch immer geweigert. Schließlich bin ich handschrubbgeübt und kann mir kaum vorstellen, dass das mit einer elektrischen Bürste auch funktioniert. Aber du hast mich echt neugierig gemacht!

    • Mery says

      Ich hatte in meiner alten Wohnung keinen Wasserkocher..
      Und als mich mein Freund zum ersten Mal besucht hatte…Hab ich Tee tatsächlich auf dem Herd gekocht :D
      Bekam dann für die jetzige Wohnung zum Einzug ein Wasserkocher geschenkt :D
      Weitaus weniger umständlich :D

  75. Jasmin Piontek says

    Ich bin froh, dass mein Bügeleisen schnurlos und elektisch ist :D :)

  76. Torsten Lerche says

    Das Smartphone :)

  77. Tomster says

    Ich kann aus aktueller Sachlage mit Kleinkindern sagen ohne die Waschmaschine wäre ich noch mehr aufgeschmissen als eh schon ;) Mit der elektrischen Zahnbürste könnte ich wenigstens einen auf dem Arm halten dabei ;)

    Lg

  78. frosch says
  79. Claudia says

    Fernbedienung definitiv

  80. Ira says

    Beim Autoschlüssel bin ich froh über die elektrische Ver- und Entriegelung

  81. Frank Rother says

    Die Waschmaschiene ist elektrisch echt praktisch.

  82. Juliane says

    waschmachine..! per hand alles waschen wäre ja ätzend !

  83. Sandra says

    Oh ja, ich hab leider noch einen ganz alten Fernseher und hab wirklich die Fernbedienung dafür verloren! Ich vermisse sie schmerzlichst, denn wenn ich schon mal sitze, bin ich es leid nur wegen dem Umschalten aufstehen zu müssen OO :D

  84. Renate Schm says

    besonders wenns mal schneller gehen muss ist sie sehr gut

  85. Samira says

    Beim Epilierer – mit der Pinzette Beine enthaaren wäre da doch nicht so gut ^^

  86. Rose says

    Also ich muss sagen die Geschirrspülmaschine ist die ERFINDUNG schlechthin :) Ich hasse es einfach, meine Sachen per Hand spülen zu müssen :(

  87. Eva says

    Ich liebe die elektrische Zahnbürste :D Das muss man mal sagen, da bin ich nämlich froh, dass es sie gibt

  88. Kerstin Herr says

    Ich habe noch nie eine elektrische Zahnbürste besessen, da wirds doch einfach mal Zeit :-)

  89. Renate says
  90. Perle says

    Ohne meinen Wäscheknecht möchte ich nicht mehr sein. Als die Waschmaschine mal kaputt ging und das Wasser nicht mehr abpumpen konnte war es schon ein Kraftakt die schwer vollgesogene Wäsche aus der Trommel zu kriegen. Dann noch per Hand schnrubben, spülen, auswringen … Ein Albtraum..

  91. Frank says

    Eine Spülmaschine ist echt ein Traum, ohne sie wären wir im Haushalt aufgeschmissen!

  92. Lisa H. says

    Waschmaschine – eindeutig Waschmaschine

  93. Stefanie Urbanczik says

    Ich bin sehr froh einen Handrührstab zu besitzen. Ich liebe Pudding. Die Vorstellung es jedes Mal von Hand zu rühren ist unerträglich. :D

  94. Anja K. says

    Also ohne Waschmaschine wär ich aufgeschmissen :-D

  95. Iris says

    Auf den Wasserkocher möcht ich nicht verzichten

  96. Irmgard says

    Die elektrische Waschmaschine ist aus meinem Leben nicht mehr zu entbehren, vor allem nicht mit drei Söhnen !!!

  97. Brigitte says

    Heizung! Feuer machen möcht ich nicht

  98. Monika Menzel says

    Sehr sehr wichtig ist das Richtige Zähneputzen, daher mit Oral B optimales putzen

  99. Throki says

    Sehr, sehr froh bin ich über meinen Geschirrspüler. Ich koche liebend gerne, aber spülen ist das Grauen. :)

  100. Philip says

    Staub putze, bzw. eher gesagt Saugen ist zum Glück elektrisch. Das Aufwirbeln vom Staub ist schlimm, daher halte ich immer mit nem starken Sauger drauf ;)

  101. Tom says

    Bin froh, dass es Wecker gibt.. nach der Sonnenuhr aufzustehen wäre die pure Qual für mich ;)

  102. Mirko says

    Also ganz klar bin ich am glücklichsten über die Waschmaschine. Klar gab es die auch schon in vorelektrischer Zeit, aber die klassische Methode des Waschbretts ist heutzutage einfach viel zu zeitraubend.

  103. Elli Menzel says

    Oral B; Für Jeden und jedes Alter geeignet. So einfach kann man was für die eigene Zahngesundheit tun.

  104. Achim says

    Das Radio – selber singen ist kein Ersatz und keine Musik, eher Ruhestörung

  105. Serpil Campinari says

    Endlich was, das für uns denkt. So macht Zähneputzen sogar mehrfach am Tag Spaß

  106. Gerlinde Kaneberg says

    so ein teil find ich toll

  107. Wäsche waschen…und sooo lange gibts Waschmaschinen noch nicht ….

  108. mandy Schalinske says

    Natürlich die Fernbedienung. Ich musste in meiner Kindheit noch aufstehen zum umschalten ?

  109. Robert Eckardt says

    ich bin heilfroh das das küchengerät elektrisch ist – ich hätte keine lust eischnee und schlagsahne mit der hand zu schlagen ….

  110. Susann says

    die Waschmaschine, das wäre echt schlimm, wenn man das alles mit der Hand waschen müsste

  111. Jannie says

    die elektrische Heckenschere ist wirklich praktisch ;-)

    Danke für die interessante Vorstellung der Oral-B-Zahnbürste und die tolle Verlosung.

    Liebe Grüße

    Jannie :-D

  112. Marlene Naundorf says

    So eine Zahnbürste ist viel besser, die Zähne fühlen sich sauberer an und vor allem die Zahnzwischenräume bekommt man mit gereinigt.

  113. Lucky says

    Ja, die TV Fernbedienung ist es

  114. Ich bin froh das es eine elektrische Spülmaschine gibt. Da muss ich nicht das ganze Geschirr von Hand abwaschen

  115. Frank Schuhmann says

    Ich habe zwei der Oral 5000er Zahnbürsten. Nach 2 Jahren halten die Akkus keine 3Minuten mehr. Ich bin echt enttäuscht. Würde der Braun aber nochmals eine Chance geben weil das Putzergebnis gut ist.

  116. Gabi says

    die Fernbedienung für den Fernseher

  117. dana says

    waschmaschine….und thermomix :D

  118. Matthias Lebert says

    bin froh, dass es elektrische Rasierer gibt

  119. Michael says

    Das elektrische Licht

  120. Hannelore says

    Waschmaschine und Fernbedienung

  121. Tommy Rodi says

    die Garagen fernbedienung , damit man nicht aussteigen muss um das sie aufgeht, vor allem im Winter damit man so lange wie möglich im Warmen bleibt <3 mega tolle Aktion

  122. Eléna-Louise says

    Eine Rührgerät finde ich elektrisch schon toll! Mit ’nem Schneebesen rührt man sich ja ’nen Wolf… :D

  123. Barbara says
  124. Maja says

    Meine elektrische Uhr. Auf mein Zeitgefühl würde ich mich nicht verlassen. Chaos wäre vorprogrammiert

  125. Ella S. says

    Ich bin froh, dass das Bügeleisen elektrisch geworden ist… ich glaube nicht, dass ich diese Arbeit noch mit glühenden Kohlen im Eisen geschafft hätte ;)

  126. Maik Gerdelmann says

    Ich bin Froh darüber das mein Mixer elektrisch ist und ich nicht von Hand rühren bzw. zerkleinern muss.

  127. Anke Roemer says

    Der Mixer ist mein Alltagsheld. Alles per Hand kneten? Ohne mich….

  128. sylle says

    Laptop und Geschirrspülen

  129. Pingback: Die Oral-B GENIUS video-analysiert euer Putzverhalten - Die neue elektrische Zahnbürste Oral-B 9000 im Test | LangweileDich.net

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5152 Tagen.