Homepage

Gesponserter Beitrag

So sieht der neue Land Rover aus

Launch des neuen Discovery Sport

Autos
Maik - 03.09.14 - 12:45
Launch des neuen Discovery Sport

Letzte Woche hatte ich es bereits angekündigt: der neue Land Rover Discovery Sport wurde heute Nacht im Weltraumbahnhof Spaceport America der Weltöffentlichkeit präsentiert. Für euch habe ich die wichtigsten Informationen und Eindrücke des ersten Produkt-Launches aus der Kooperation zwischen dem britischen 4×4-Spezialisten und dem Weltraum-Unternehmen Virgin Galactic zusammen gefasst. Und es gibt für vier Mutige die Chance, selbst einen Trip ins Weltall zu gewinnen – oder nach Australien.


Zu Beginn starten wir einfach mal mit dem offiziellen Launch-Video, das auch im Rahmen der Präsentation gezeigt worden ist:

Zunächst zum Äußeren: Ich bin froh, dass das Design deutlich modernisiert wurde. Ja, ein bisschen Kastenförmig ist er noch immer, aber das bleibt bei Modellen, die auch funktional, sprich platzbietend, sein wollen, wohl nicht aus. Dennoch hilft das rundere Karosserie-Design deutlich dabei, einen modernen und dynamischen Eindruck zu verschaffen.

Launch des neuen Discovery Sport

Und was steckt unter der Oberfläche? Diesel- oder Benzin-Motoren mit Stopp-Start-Technologie, Hochdruck-Direkteinspritzung und Energierückgewinnung. Entweder ein komplett aus Aluminium gefertigter Benziner mit 2,0 Liter-Maschine und 240 PS (177 KW) oder ein 2,2l-Turbodiesel mit 150 PS/190 PS (110 KW / 140 KW) stehen zur Auswahl. Das Ganze bei einem Verbrauch zwischen 5,7 und 6,2 Litern auf 100 km (die Si4-Variante kommt mit über 8 Litern daher).

Doch das sind die Standardwerte, wie genau sieht es mit der angesprochenen Flexibilität aus? Klar, das Thema Geländer wird beim Allrad-Experten groß geschrieben. „Durchdachte Böschungs- und Rampenwinkel“ sollen bspw. eingebaut worden sein, was ich jetzt nicht direkt überprüfen kann. Dafür gibt es die bereits bewährte „Terrain Response“-Technologie sowie einige technische Neuerungen, wie die bereits angesprochenen intelligenten Laser Headlamps sowie Elemente wie das Head-Up-Display, Smart-Glass und Gestensteuerung. Dazu ist der kompakt wirkende SUV mit einem 5+2 Sitzsystem ausgestattet, also durchaus geräumig. Außerdem kann der SUV als erster seiner Klasse einen so genannten Fußgänger-Airbag aufweisen, der bei einem (hoffentlich nie stattfindenden) Zusammenprall auch Schutz für Nicht-Insassen bietet.

Launch des neuen Discovery Sport

Das klingt zugegebenermaßen nicht wirklich schlecht. Der Discovery Sport könnte der gesuchte Kompromiss für all die da draußen sein, die gerne mal an Wochenenden durch das Gelände rasen, aber nach einer Waschstraßenfahrt auch wieder ihre tägliche Fahrt zum Arbeitsplatz in einer Bankfiliale angehen wollen. Die sowohl ihre Camping-Ausrüstung als auch die Familie einpacken wollen und ein nützliches Auto besitzen wollen, bei dem man sich nicht beim Warten an der Ampel für das klobige Karosserie-Design schämen muss.

Launch des neuen Discovery Sport

Wer auf den Geschmack gekommen ist, muss sich jedoch noch ein bisschen gedulden. Verkaufsstart des neuen Modells ist der 28. Februar 2015. Dann kann man die eD4-Version ab 31.900 €, die TD4-Modellvariante ab 34.400 € erwerben. Das ist nicht gerade ein Schnapper, dafür gibt es aber eben auch mehr als für einen Kleinwagen, vor allem technisch gesehen. Und so bleibt wenigstens noch genug Zeit, sich eine vernünftige Meinung zu bilden und zu durchdenken, ob sich die Investition lohnt.

Gewinnt eine Reise ins All

Zum Abschluss noch der kurze Hinweis auf das große Launch-Gewinnspiel: Unter #ReadyToDiscover.de könnt ihr euch anmelden und in kleinen Videobotschaften mitteilen, was Abenteuer für euch bedeutet. Für vier glückliche Gewinner geht es dann tatsächlich ins Weltall. Als zweiten Preis gibt es immerhin eine von uns aus gesehen fast genau so weite Reise: weitere Vier Sieger fliegen nach Australien. Wie das ausschauen kann und was Abenteuer für sie bedeutet, erklärt uns Jessica Schwarz in einem kleinen Filmchen:

mit freundlicher Unterstützung von Land Rover.

4 Kommentare

  1. PeterPanter says:

    Langweiledich.net goes owned media, oder was? Ich persönlich finde den „sponsored“-Link etwas zu klein und die Umsetzung nicht sonderlich kreativ.

    Schade eigentlich, weil die Kampagne in Verbindung mit dem Website-Thema meines Erachtens nettere Ansätze als leicht angepasste Herstellertexte und Standard-Bildmaterial bieten würde.

  2. Maik says:

    @Peter: Ich glaube, ich kann den Hinweis auch bildfüllend machen und es finden sich noch negative Aussagen, wieso der Button nicht blinkt. ;)
    Und glaube mir, ich hatte hier auch über eine etwas andere Form der Darstellung nachgedacht, aber hier ging es tatsächlich um die Vorstellung des Wagens im Zuge das Launches (und in der Form stelle ich Autos eigentlich immer vor). Gewisse Timings und Prozesse haben da leider keinen kurzweiligeren Ansatz für mich ermöglicht. Aber glaub mir, beim nächsten Mal wird das etwas verrückter/persönlicher!

  3. deniz says:

    Subjektiv gesehen nimmt die Präsenz von Werbung massiv zu, das finde ich schade. Kann nur wiederholen: würde dich lieber mit einem Abo für guten Content unterstützen, als mir die Werbung hier reinziehen zu müssen. Macht außer montags zu Bilderparade inzwischen deutlich weniger Spaß hier…

  4. Maik says:

    @deniz: glaub mir, ich nehme mir solches Feedback immer sehr zu Herzen. Dennoch stimmt es mich traurig. Und das aus mehreren Gründen:

    (1) Vermutlich ist dein subjektives Gefühl der steigenden Anzahl an Werbebeiträgen darin begründet, dass ich stets versuche, sie besser zu kennzeichnen. Ich habe mir mal die letzten beiden Monate angeschaut: im Juli gab es 239 Beiträge hier, 10 davon waren werblich. Im August 231 Posts, ebenso 10 werblich. 2013 gab es im Juli 25, im August 11 Beiträge weniger hier im Blog (und sicherlich auch dort Werbebeiträge, wenn auch ggf. weniger). Dennoch habe ich seit meinem Schritt in die Selbständigkeit die durchschnittliche Anzahl an Beiträgen pro Tag von knapp 7 auf knapp 8 erhöht. Da sollte der ein oder andere weitere Werbebeitrag zu verkraften sein.

    (2) Niemand zwingt zum Lesen. Wenn du einen Beitrag siehst, der für dich uninteressant ist – überspring ihn! Komischer Weise gibt es nur sehr selten Kommentare zu „normalen“ Beiträgen, wie „Cooler Fund, danke!“ oder konstruktive Diskussionen. Aber sich über subjektive Eindrücke beschweren zeigt, dass das Kommentarsystem scheinbar noch funktioniert…

    (3) Mich wundert das ehrlich gesagt gerade hier. Ich stelle immer wieder Autos vor, die besonders sind (sei es durch Design, Power oder Technik). Stets auf (mehr oder weniger) diese Art. Wenn einem das Auto nicht gefällt, einfach nicht lesen.

    (4) Ich suche entsprechend auch Themen aus, die euch Lesern einen Mehrwert bringen sollen. Interessante Infos, passende Themen und/oder Gewinnmöglichkeiten. Am Ende sollen alle Seiten etwas davon haben.

    (5) Die Reduzierung auf die Bilderparde (Sorry:) kotzt mich mittlerweile arg an und macht mich am meisten traurig. Wenn ich überlege, wie viel geiler Scheiß hier außerhalb des Montags durch geht, der ja scheinbar subjektiv ausgeblendet wird, überlege ich ernsthaft mittlerweile, die Bilderparade abzuschaffen, oder sie zumindest pausieren zu lassen. Komisch, hier kannst du scheinbar die Rosinen für dich rauspicken. Scheinbar liest du dann genau 11 Beiträge im Monat – Bilderparade und die Werbebeiträge.

    Sorry, dass es vielleicht hier und da etwas harsch klingt, aber ich möchte so etwas immer ganz gerne richtig stellen. Wenn du dennoch meinst, dass LangweileDich.net nicht besuchenswert ist, tut es mir leid, dich als Leser zu verlieren, aber dann ist das eben so. Bilderparade schauen fällt dann aber auch für dich flach, denn das eine geht ohne das andere nunmal nicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3738 Tagen.