Homepage

Nostalgisch verkompliziert

Mittels Wählscheibentelefon ins Internet

Mittels Wählscheibentelefon ins Internet waehlscheibeninternet

Kennt ihr jüngeren Leute überhaupt noch Wählscheibentelefone? – *ratter-ratter* Ich habe die Dinger immer gehasst, vor allem, wenn ich mich kurz vor Ende der Nummer verwählt hatte und komplett neu beginnen musste. – *ratter-ratter-ratter* Das hat immer ewig gedauert. – *ratter-ratter*

Studierende des Kopenhagener „Institute of Interaction Design“ haben eines dieser Uralttelefone derart umgebaut, dass es Websites anwählen kann. – *ratter-ratter-ratter* Die werden einem dann formvollendet vorgelesen. – *ratter* Und so unnütz diese Erfindung auch ist, denkt einfach beim nächsten Mal, wenn ihr an eurem Fernseher mittels Fernbedienung eure Mail-Adresse eintippen müsst daran, dass es auch komplizierter geht. – *ratter-ratter-ratter*

„Designed to make the ‚intangible processes of the internet tangible‘, the Internet Phone lets users ‚call‘ websites using a traditional rotary handset – which requires each digit to be selected with the turn of a wheel.“

via: wihel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4473 Tagen.