Homepage

Man kann eigentlich gar nichts verlieren...

Was japanische Fundbüros so gut macht

Was japanische Fundbüros so gut macht japanisches-lost-and-found-fundbuero

Wer schon einmal einen Schirm in der Bahn vergessen hat, dürfte wissen, dass es um die Wiederbeschaffungs-Wahrscheinlichkeit nicht wirklich gut steht. Das liegt zum einen an der Mentalität unserer Gesellschaft, die lieber einen kostenlosen Schirm mitnimmt, aber eben auch an den eher suboptimal aufgestellten Fund-Systemen. Natürlich fragt man dann mal beim Bahnbetreiber nach und schaut bei einem Fundbüro vorbei, aber selten gibt es Hoffnung für den verlorenen Fall.

Terushi Sho zeigt, dass es anders geht und hat für BBC Reel ein interessantes Video über das japanische Lost-and-Found-System erstellt. Könnte man sich ja mal was von abschauen…

„If you lose a wallet or a phone in Japan, you will most likely be reunited with it. The country has one of the most effective Lost and Found processes in the world. The success of the system relies not only on the honesty of the finders, but also on a national culture of reporting, cataloguing, and storing lost property.“

via: twistedsifter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5732 Tagen.