Homepage

Und wie ich sie verbessern würde

Wie man Wiederholungen in „Rocket League“ benutzt

Wie man Wiederholungen in "Rocket League" benutzt better-replays-thumb-blog

Im Rahmen meiner noch kurzen YouTube-Laufbahn als „Rocket League“-Content-Creator habe ich ja immer mal geschrieben, dass einzelne Videos auch etwas für Leute wären, die das Spiel noch nie gespielt haben oder gar nicht kennen. Das ist dieses Mal nicht der Fall. Mein neues Video befasst sich mit einem speziellen Tool, das es im Spiel gibt: das Wiederholungs- oder Replay-System. Das ist dafür da, geschehene Spiele nochmals im Nachgang anzuschauen. Für die Eigenanalyse oder das Erstellen hipper YouTube-Videos.

Mein Video soll ein Rundumschlag sein. Beginnend mit einigen Basis-Informationen zur Nutzung für Neueinsteiger, dann gibt es ein paar Tipps & Tricks für erfahrenere Nutzer*innen, und der Großteil handelt von möglichen Verbesserungen, die ich den Entwicklern gerne ans Herz legen möchte.

„The replay system in „Rocket League“ is great, but I think it could be way better! So here’s my thoughts on improving this tool with lot’s of new features, as well as some tips and tricks using it. Welcome to the longest and most serious video of my channel to date – as this is my first tutorial, I’d be happy for your feedback! Do you like it? Too much information in too little time? Was everything understandable? Too little humor? Let me know in the comments! Thanks for watching.“

Timestamps muss ich hier ja gar nicht posten, da ich erstmals auch Gebrauch vom „neuen“ Kapitelsystem von YouTube gemacht habe. So könnt ihr direkt im Video anhand der Zeitleiste sehen, wo ihr euch gerade befindet, bzw. ab wann der nächste thematische Abschnitt beginnt.

Falls euch das gefallen hat, schaut doch mal bei meinem YouTube-Kanal vorbei, ich würde mich über ein Abo (oder auch ein Like dort für das Video) sehr freuen!

Video-Produktions-Notizen

Dieses Mal wusste ich eigentlich vorab, dass es wohl zu einem längeren Video kommen dürfte. Und so war es auch – mit rund 13 Minuten Laufzeit ist es mein bislang mit Abstand längstes und vermutlich auch komplexestes, zumindest, was die unterschiedlichen Elemente des Edits anbelangt. So kam es dann auch, dass ich mindestens eine halbe Woche später als ursprünglich erhofft mit dem Upload am gestrigen Sonntagabend draußen war. Da es mein erstes Tutorial-Video ist, ist es eine komplett andere Herangehensweise gewesen. Vermutlich bin ich insgesamt etwas zu schnell unterwegs, aber ich wollte auch nicht langweilen und unnötige Längen fabrizieren. Letztlich ist es wohl mit Abstand mein ernstestes Video geworden, fürchte ich, was aber einfach in der Natur der Sache liegt. Ich hoffe, der Humor ist dennoch nicht zu kurz gekommen.

Gespannt bin ich, wie der YouTube-Algorithmus das Video annehmen wird. Wirklich „flashy“ und super originell ist der Inhalt erstmal nicht, so dass ich vermutlich wenig auf allgemeines Teilen über Social Media hoffen kann. Aber vielleicht suchen ja doch ein paar Leute über die Video-Plattform nach Inhalten rund um das Replay-System. Hoffentlich! Der Start verlief jedenfalls erstmal recht schleppend, aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Unglaubliche Fehlschüsse in „Rocket League“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Hinrich Althoff, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 5329 Tagen.