Homepage

Original-Trilogie durchgezählt

Wie viele Alien-Rassen gibt es eigentlich in „Star Wars“?

Film
Maik - 12.03.19 - 10:25
Wie viele Alien-Rassen gibt es eigentlich in "Star Wars"? aliensorten-in-star-wars

Hier mal wieder eine interessante Ausgabe „Star Wars By the Numbers“, die uns etwas aus den Lucas-Filmen aufzählt, das wir sonst wohl nie gezählt hätten. Dieses Mal: Aliens. Nicht, wie viele es insgesamt zu sehen gab, sondern, wie viele unterschiedliche Sorten bzw. Rassen. Und das auch (vorerst) nur auf die originale Trilogie (also Episode IV-VI) bezogen. Bevor ihr auf „Play“ drückt, solltet ihr erst einmal grob für euch schätzen, wie viele es wohl sein könnten…?

„Jawas! Gungans! Ewoks! The galaxy is filled with aliens of all shapes and sizes. But do you know them all? In this episode of Star Wars: By the Numbers, discover all the alien species from the original Star Wars trilogy!“

via: geeksaresexy

9 Kommentare

  1. Thorbjoern says:

    Human fehlt.. oder ich hab‘s übersehen. Sonst nicht schlecht und mehr als ich gedacht hab.

    • Maik says:

      Ja, da musste ich auch dran denken, sollte man allgemein Rassen zählen. Da es aber von Menschen (nehme ich an) gemacht wurde und man Aliens zählt, passt das vermutlich wieder. :)

  2. Thorbjoern says:

    Ja, stimmt schon, ist eigentlich richtig. Jetzt aber, nach reiflich nachdenken, kommt meine Antwort: Die Humanoiden bei Star Wars kommen von diversen unterschiedlichen Planeten, dann sind das auch Aliens für die meisten anderen Humanoiden. BÄM! ;-)

    Was eigentlich erstaunt: da haben sich viele Leute viele Gedanken zu den ganzen Alienrassen gemacht und dann sind die teilweise eine halbe Sekunde im Hintergrund zu sehen.

    • Maik says:

      Aber „alien“ bedeutet ja eigentlich so viel wie „fremd“ und Humanoiden sind uns doch bekannt? Oder willst du sagen, nur, weil die woanders wohnen, sind das keine Menschen? Das erinnert an traurige aktuelle Gesellschaftszüge… :(

      Und mit Letzterem hast du sowas von Recht! Diese Liebe für kleine Beiläufigkeiten hat man heute kaum noch. Da muss alles gleich Relevanz haben.

  3. Thorbjoern says:

    Nichts liegt mir ferner zu sagen, dass sie keine Menschen sind, weil sie woanders wohnen. Mein erster Impuls war deswegen auch, meinen Kommentar zurückzunehmen. Wir müssen mit schnellen Schlüssen aber vorsichtig sein. Die aktuellen Diskussionen sind schlimm, ganz schlimm und nicht tragbar. Das heißt aber nicht, dass wir uns selbst zensieren müssen, wenn wir über SF-Filme sprechen. Ich erkläre, warum: Zunächst kann man „alien“ ja auch als „Außerirdischer“ übersetzen, was ich gestern gedanklich gemacht habe. Und wenn die Charaktere jeweils von unterschiedlichen Planeten kommen, ist das sicher legitim.

    Dann ist die Übersetzung „fremd“ per se nichts schlimmes sondern eine Beschreibung. Jemand kommt aus einem anderen Sternensystem, jap, der ist wohl fremd in der eigenen Welt, egal wie er oder sie aussieht. Schlecht wird das Wort erst durch eine Bewertung, die derzeit nur allzu gerne vorgenommen wird – ausdrücklich aber nicht in meinem Kommentar.

    Und „anders“ sind die Humanoiden ja, nur eben zu den 73 aufgezählten Spezies und nicht untereinander (weshab ich weiterhin finde, dass man sie aufführen kann – aber natürlich nicht muss, wenn man davon ausgeht, dass der „Human“ sich selbst an der Stelle nicht zählt, von daher hast Du da schon recht. Wenn hier ein Mensch landet, der von einem anderen Planeten kommt, würde ich ihn aufzählen ;-) ).

    Und: Ich begrüße ausdrücklich die Hochzeit zwischen der Frau von Alderaan bzw. Polis Massa und dem Mann von Corellia. Und DIESE Aussage können wir gerne auf unsere Welt übertragen. :-)

    • Maik says:

      Hehe, wollte das gar nicht so ernst meinen, wie es sich vielleicht las, dachte, wir spinnen hier ironisch herum. ;) Aber ja, 73+1 ist wohl die korrekte Variante, die man drehen kann, wie man möchte.

  4. Thorbjoern says:

    Upsi, sorry. Hab ich nicht erkannt. My bad. Siehste, so sehr ist man schon befangen.

    Und außerdem geht’s ja um die recht coole Idee, mal durchzuzählen. Man kann so ein Video auch kaputtreden, das war aber nicht meine Absicht.

    Deswegen nochmal kurz zurück zum Video: Ich hab nicht nur Respekt vor den Puppetiers aber auch vor den Leuten, die sich die ganzen Namen ausdenken. Wobei es bestimmt coole (aka feuchtfröhlich) ‚Aliennamenausdenkparties‘ in Hollywood gibt.

  5. Thorbjoern says:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4698 Tagen.