Homepage

Coronavirus-Suchbilder von Kicotoon

Wo steckt die Person ohne Maske?

Eine schöne Idee des koreanischen Illustrators Kicotoon, der ein paar Coronavirus-Wimmelbilder erstellt hat. Sei es der eine Covidiot in der Mesnchenmenge, der meint, seine Maske nicht tragen zu müssen (UPDATE: sind zwei!) oder der Virus selbst (wenn es doch so einfach wäre). Okay, auf Mindestabstände wird in dem Setting hier verzichtet, aber das wäre ja sonst auch eher langweilig

Alle Bildbeschreibungen sind automatisiert ins Deutsche übersetzt worden, ergibt also nicht zwangsläufig super viel Sinn, aber vermutlich wenigstens etwas mehr, als würdet ihr euch koreanischen Zeichen gegenübergestellt sehen.

„Das Coronavirus spielt immer noch den Bogen!!
Es gibt zwei Bürger, die immer noch keine Maske in Gikotown bekommen, damit sie ihre Füße nicht bekommen!!
Finde und tröste zwei Bürger, die die Maske nicht in 30 Sekunden retten konnten!!
Nach 30 Sekunden sind beide mitten am Tag….“

Wo steckt die Person ohne Maske? Kicotoon-coronavirus-suchbilder_01

„Zwei Corona verstecken sich in Gikotown!!
Also alle tragen eine Maske!!
Bitte finden Sie Corona in 30 Sekunden!!“

Wo steckt die Person ohne Maske? Kicotoon-coronavirus-suchbilder_02

„Nodabsam Brüder sind nicht zu Hause und kamen auf die Straße! Finde es in 30 Sekunden und schicke es nach Hause!!.
(es gibt Menschen die mitten am Tag sind, aber bitte behaltet die soziale Geolidugi und Maske in Wirklichkeit)“

Wo steckt die Person ohne Maske? Kicotoon-coronavirus-suchbilder_03

Spielerisches zur Pandemie hatte ich auch mit meinem Coronavirus-Malbuch rausgebracht. Weitere Suchbilder und Illustrationen von Kicotoon lassen sich auf dem Instagram-Profil sowie der Facebook-Fanpage des Koreaners finden. Da muss man auch gar nicht allzu lange für suchen…

Letzte Woche hatte ich übrigens auch mal wieder zwei Momente fehlender Masken. Im Dönerladen hatte ich den maskierten Besitzer wohl etwas seltsam angeschaut, als der einzig andere Gast vor mit ohne Maske bestellt hatte. Ich fragte kurz, ob er sie nicht aufsetzen könne, er meinte „Ah, klar..!“ und fuchtelte etwa anderthalb Minuten in seinen Taschen herum. Aber gut, es gab eine Maske, sie wurde aufgesetzt, passt. Das andere Mal war Samstag. Da hat sich anscheinend einer von der bescheuerten Berlin-Demo zu mir in den Außenbereich der Stadt verirrt. Im REWE war er mir bereits in der Gemüseabteilung aufgefallen, aber ich hielt einfach Abstand. Am Kühlregel kam er dann aber direkt neben mich, schwer atmend, weil er was suchte. Ich fragte ganz freundlich „Entschuldigung, könnten Sie bitte eine Maske aufsetzen?“ – keine Reaktion. Ich fragte etwas lauter, aber nein, er ignorierte mich einfach – 50 Zentimeter vor mir stehend, brabbelte was von „ach, das hier noch, … hm… oder das?“. Schade, dass gerade keiner vom Supermarkt in der Nähe war, zu gerne hätte ich das hocheskalieren lassen… Arschloch.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5128 Tagen.