Homepage

Mit empfohlenem Sicherheitsabstand

„Wo ist Walter?“ in der Coronavirus-Edition

"Wo ist Walter?" in der Coronavirus-Edition Wo-ist-walter-coronavirus-edition_01

Seit 1987, also beinahe so lange, wie ich auf dieser Welt bin, erfreut der Brite Martin Handford (Partnerlink) die Welt mit seinen Wimmelbildern. „Wo ist Walter?“ (oder „Where’s Waldo?“ im englischsprachigen Original) ist ein absoluter Klassiker des Suchspieles, der vor allem darauf beruht, dass viele Personen auf engem Raum gezeichnet sind. Das ist gerade ja so eine Sache, weshalb der Cartoonist sich mit Clay Bennett zusammengetan und eine „Coronavirus Edition“ des Buch-Klassikers in Form eines Cartoons auf TimesFreePress.com erdacht hat. Mit entsprechendem Sicherheitsabstand von empfohlenen mindestens zwei Metern zwischen den Figuren. Das macht die Suche gleich schlagartig einfacher… Schön finde ich ja auch das „Apologies to Waldo“ links unten in der Ecke. Der Arme…

Der argentinische Art Director Pedro Mezzini hat ebenso die aktuelle Phase der sozialen Distanzierung als Grundlage genommen, um direkt eine entsprechende Buchvariante zu erstellen. Basierend auf den Original-Seiten eines Buches von Martin Handford hat er die übrigen Figuren einfach weg-retuschiert.

„Ich war immer ein Fan von Wallys Büchern. Leider habe ich lange gebraucht, um ihn zu finden. Als ich über das Thema Isolation und persönliche Entfremdung nachdachte, erinnerte ich mich, dass Wally immer unter einer großen Menge von Menschen war, die heutzutage eine Gefahr darstellen würden. Bei so viel Besorgnis und Paranoia war ich beruhigt zu wissen, dass ich ihn an einem Tag wie heute viel leichter finden konnte.“ (mittels Google Translate aus dem Spanischen übersetzt – Quelle)

"Wo ist Walter?" in der Coronavirus-Edition Wo-ist-walter-coronavirus-edition_02
"Wo ist Walter?" in der Coronavirus-Edition Wo-ist-walter-coronavirus-edition_03
"Wo ist Walter?" in der Coronavirus-Edition Wo-ist-walter-coronavirus-edition_04
"Wo ist Walter?" in der Coronavirus-Edition Wo-ist-walter-coronavirus-edition_05

Im Spanischen heißt die Buchreihe übrigens „¿Dónde está Wally?“ – wieder was gelernt. Ich finde, das ist eine super Aktion, die nicht nur den aktuell sehr benötigten Humor mit sich bringt, sondern auch auf spielerische Art und Weise auf die Situation aufmerksam macht. Denn noch immer haben viel zu viele Leute die Lage nicht recht verstanden, die wir sicherlich alle etwas unterschätzt haben.

via: boredpanda

Ein Kommentar

  1. Anonymous says:

    würde das kaufen, mir ist so langweilig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Michael Neugebauer und Viola Königsmann.

Langeweile seit 4948 Tagen.