Homepage

Meta-ironisch

Eine Analyse darüber, dass Filme gerne mal überanalysiert werden

Film
Maik - 16.11.18 - 13:23
Eine Analyse darüber, dass Filme gerne mal überanalysiert werden filme-ueberanalysieren

Bei „The Art of Overanalyzing Movies“ handelt es sich nicht etwa um ein Parodie-Video, das die mittlerweile mehr als gängigen Video Essays aufs Korn nimmt, die Filme bis ins kleinste Detail auseinander zu nehmen, versuchen, es stammt gar von einem der Großen dieser YouTube-Branche. Now You See It will damit aber mitnichten seine eigene Daseinsberechtigung streitig machen, sondern schlicht zur Obacht auffordern. Denn nicht immer ist das, was interpretiert wird, auch wirklich gewollt. Das kennen wir sicherlich alle noch aus dem Deutsch-Unterricht, wo man zwanghaft Gedichten Dinge angedichtet hat, die vermutlich einfach so waren, weil es ganz lapidare Gründe dafür gab. „Das klang halt schön“. Das fand ich eh schon immer in solchen Fächern doof, dass man extrem von der subjektiven Meinung der Lehrperson abhängig war, ob das Abgegebene nun gut oder schlecht war – aber das ist eine andere Geschichte. Der Vorteil bei modernen Filmen im Vergleich zu Schriften von Annodazumal ist immerhin, dass man die meist noch lebenden Schöpfer einfach fragen kann.

„When is analysis too much? Let’s have a look at artistic intent and see when analyzing movies goes too far, and when it doesn’t.“

via: uncrate

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

wysijap

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4478 Tagen.