Homepage

Sieg oder eher Kiesbett?

Formel-1-Rennfahrer Daniel Ricciardo bewertet Rennszenen aus Filmen

Formel-1-Rennfahrer Daniel Ricciardo bewertet Rennszenen aus Filmen Daniel-Ricciardo-reagiert-auf-rennfilme

Für GQ Sports macht der für Renault fahrende Formel-1-Rennfahrer Daniel Ricciardo genau das, was ich in der Überschrift bereits schrieb. Er bekommt ein paar Szenen aus Rennfilmen zu sehen und gibt seinen Senf dazu, wie realistisch die Darstellung denn nun wirklich ist. Immer wieder interessant, solche Expertenmeinungen auf Popkultur-Inhalte sehen zu können.

„Formula One driver Daniel Ricciardo breaks down some of the most famous racing movies of all time, including ‚The Fast and the Furious,‘ ‚Baby Driver,‘ ‚Days of Thunder,‘ ‚Taladega Night,‘ ‚Driven‘ and ‚American Graffiti.'“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Nathan Mattes, Andreas Wedel, Horst Rudolph, Goto Dengo, Annika Engel, Wolfgang füßenich, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann.

Langeweile seit 4813 Tagen.