Homepage

Speedclimb

„Getting Over It“ in 84 Sekunden durchgespielt

"Getting Over It" in 84 Sekunden durchgespielt getting-over-it-speedclimb

Ende 2017 habe ich eine gute Dreiviertelstunde so getan, als sei ich verzweifelt. Ich hatte „Getting Over It“ gespielt, die Physik-Spielerei des QWOP-Machers, die nach dem Laufen das Bergsteigen für sich entdeckt haben. Nur halt im Topf sitzend und mit einem Vorschlaghammer als Kletter-Instrument. Das Spiel war bewusst mit großer Schwierigkeit und entsprechendem Frustrations-Level gestaltet. Viele Leute bissen sich die Zähne daran aus, kamen nie bis ans Spielende oder haben gar vor dem Gipfel des ersten Mini-Hügels aufgegeben. Die offizielle Beschreibung des Entwicklers:

„A game I made for a certain kind of person. To hurt them.“

Nicht so Lockness06. Der Speedrunner hat das Spiel nicht nur durchgespielt, sondern es gemeistert. In einer Manier, die wie ein maschinell gesteuerter Cheat-Code aussieht. In gerademal einer Minute und 24 Sekunden saust er über die Kanten hinweg. Weltrekord. Und absoluter Wahnsinn, wenn man das Spiel mal selbst gespielt hat (was ich euch unbedingt empfehlen möchte, alleine schon, um diese Leistung besser wertschätzen zu können). Er hatte sogar noch einen kleineren Fehler mit drin…

„Watch as speedrunner Lockness06 makes one of the most FRUSTRATING GAMES EVER look like a simple walk in the park.“

Lockness06 hat diesen Rekord bereits vor gut einem Jahr aufgestellt. In seinem YouTube-Kanal findet ihr einige weitere seiner vorherigen Versuche, die ebenso Bestzeiten zum damaligen Zeitpunkt dargestellt hatten.

Mehr zum Spiel „Getting Over It“ hatte ich bereits hier im Blog (mit Trailern und Gameplay). Aktuell kann man das Spiel für 6,99 Euro bei Steam kaufen und mittlerweile gibt es auch eine Mobile-Adaption, bei der ich mich frage, wie gut die steuerbar sein soll, wenn es am Rechner schon die Hölle ist?! Hier jedenfalls die Store-Download-Links für iOS und Android (je 5,49 Euro). Viel Vergnügen!

Ein Kommentar

  1. Pingback: „Getting Over It“ in Rekordzeit durchgespielt | Was is hier eigentlich los

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5053 Tagen.