Homepage

Auf der Wache und der Jagd

Meine Woche (3)

Privates
Maik - 16.08.15 - 19:30
Meine-Woche-3_01

Diese Woche sollte eigentlich eher ruhig werden. Bis auf einen Termin in München war vorab nicht wirklich etwas gesetzt und doch hat sich einiges ergeben. Unter anderem eine Jagd im allgäuischen Land und mein erster Besuch einer Polizeiwache seit Jahren.

Die letzte Woche

Wie ich letzte Woche berichtet hatte, haben mir ja ein paar Ärsche mein nicht einmal ein Jahr altes Fahrrad geklaut. Mein erstes Selbstgekauftes Rad – zum Glück war ich dermaßen faul, dass ich mein Altes bisher nicht verkauft hatte. Aber zunächst muss ich es wohl aus den Fängen der Natur befreien…

Meine-Woche-3_02

Anfang der Woche war ich jedenfalls bei der Polizei um den Diebstahl anzuzeigen. Schon irgendwie ein seltsames Gefühl, in eine Wache einzugehen – obwohl man ja gar nichts verbrochen hat, im Gegenteil. Noch komischer wird das Gefühl aber, wenn während man selbst auf den zuständigen Beamten wartet, jemand anderes abends gegen 22 Uhr rein kommt und zum Schalter-Beamten sagt:

„Ähm, hallo. Mir wurde gesagt, dass ich gesucht werde. Von Ihnen…“

Kurz hatte ich gehofft, die Polizei ist so superschnell, dass sie direkt mal meinen Raddieb reuevoll zu sich gelockt haben. Leider konnte ich seine Geschichte nicht mehr mitverfolgen, der wurde dann doch recht fix rein gebeten. Frechheit, ich war zuerst da!

Meine-Woche-3_04

Am Samstag war ich mit dem Lieblingsmädchen beim „Bayrischen Flohmarkt“. Ein jährlich stattfindendes Klüngel-Festival mit rund 500 Ausstellern und über 20.000 Besuchern. Der Wahnsinn, wie groß das Teil ist. Auf der Jagd waren wir vor allem bezüglich Game Boy-Spielen und vereinzelten CDs sowie ein Bügeleisen. Letzteres hat zwar nicht geklappt, aber hey – 11,50 Euro für alles auf dem Bild. Geht schlimmer, oder? Haben die Verkäufer jedenfalls so nass gemacht, wie der nachfolgende Gewitterregen uns. Wenigstens war das Gewitter pünktlich zum Anstoß weggezogen und wir umgezogen auf dem Sofa.

Meine-Woche-3_03

Heute dann noch schön Brunchen und dabei „Exploding Kittens“ mit Freunden spielen. Auf dem Heimweg haben wir einen zu verkaufenden Kleinwagen gefunden. Spielen ja schon länger mit dem Gedanken, vielleicht wird es Zeit. Schaut aber leider bei weitem nicht so geil aus, wie dieser wunderschöne Oldtimer-VW, den ich letztens in unserer Nachbarschaft gefunden habe. Eines von wenigen Autos, das diese Lackfarbe unbedingt tragen darf!

Darauf freue ich mich

Mein letzte Runde angedeuteter Termin war gut, aber ich will dazu noch nichts sagen. Also freue ich mich einfach mal darauf, euch nächste Woche etwas dazu sagen zu können! Ansonsten steht vermutlich eine eher ruhigere Woche bevor. Aber man weiß ja nie, was sich noch so ergibt…

4 Kommentare

  1. Pingback: LangweileDich.net (@LangweileDich)

  2. Rafi says:

    :D Exploding Kittens.. auch noch nie was von gehört, aber nach dem Video auf deren Site klingt das eig. ganz witzig. Vielleicht kommst ja mal dazu ’n kurzen Beitrag zum Spiel zu schreiben. Obs was taugt usw. :)

    • Maik says:

      Es macht durchaus Laune, haben es aber auch erst vier Runden oder so gespielt, weiß daher nicht, wie schnell das langweilig werden könnte (aktuell liegen FLUXX oder auch „We Didn’t Playtest This At All“ mehr in meiner Gunst). Einen Beitrag werde ich wohl eher nicht machen, das Teil braucht eigentlich keine Werbung. ;)

  3. Pingback: Meine Woche (4) - Von Hausarrest und Expertentum | LangweileDich.net

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3738 Tagen.