Homepage

Meinung statt Geld geben

„Zero Fucks Coins“

"Zero Fucks Coins" zero-fucks-coins_01

Mittlerweile ist aus „I don’t give a fuck“ ja „I give zero fucks“ und im Deutschen eben „Darauf gebe ich keinen Fick“ geworden. Unnötige Verrohung der Sprache oder schlichte Weiterentwicklung? Keine Ahnung. Aber aus der Umschreibung ist so etwas wie ein verspieltes Real-Meme geworden. Und jetzt kann man auch endlich in echten „Ficks“ „zahlen“. Oder eben in keinen.

Justin Heister aus Florida hat die „Zero Fucks Coins“ entworfen. Im März hat er über Kickstarter von insgesamt stattlichen 2.131 Unterstützern, die durchaus einen oder mehrere „Ficks“ auf dieses skurrile Spaß-Design gegeben haben, satte 81.440 US-Dollar gesammelt. Jetzt kann man die Münzen über ZeroFucksCoin.com beziehen und der Welt zeigen, wie viele Ficks man gibt. Denn neben „keinem“ in Form einer 0-Fucks-Münze gibt es auch 1- oder 2-Fucks-Münzen. Was die Welt halt so braucht…

„Now you can literally give Zero Fucks, Flying Fucks, Shits, Rat’s Asses, and your Two Cents with these awesome ‚tokens‘ of appreciation!“

"Zero Fucks Coins" zero-fucks-coins_02
"Zero Fucks Coins" zero-fucks-coins_03
"Zero Fucks Coins" zero-fucks-coins_04
"Zero Fucks Coins" zero-fucks-coins_05
"Zero Fucks Coins" zero-fucks-coins_06

Günstig ist der Spaß aber keineswegs. Die aus Nickel oder Kupfer hergestellten Münzen starten bei Einzelverkauf mit einem Preis von 5,99 US-Dollar. Mit dem Geld kann man sicherlich auch anderweitig seine Meinung mitteilen…

via: whudat

Ein Kommentar

  1. Pingback: Hinrichtung auf Raten, Spitzenverdiener, Antibiotika-Mangel, Mama hört mit, flauschige Popos & der Snack der Zukunft – Monstropolis

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 5133 Tagen.