Homepage

Werbung

"Du könntest eigentlich mal in meinen Mund springen"

Freerun trifft auf optische Täuschungen

Freerun trifft auf optische Täuschungen Running-Illusion_01

Freerun ist meist recht ähnlich: Dächer, Geländer, Wände – wir das nicht schnell langweilig? Die beiden Pros Jason Paul und Pasha Petkuns schenken uns mit den Running Illusions einen neuen Dreh. Visuelle Spielereien, die man gerne mal auf Fotos oder im Rahmen optischer Täuschungen sieht. Nur eben im Video zwischen Sprüngen und Salti und Freerun-Tricks. Wunderbar verspielt und alles andere als langweilig!

„Pasha und ich haben gemeinsam trainiert und dabei mit der Kamera Sachen ausprobiert. Irgendwann meinte ich: ‚Du könntest eigentlich mal in meinen Mund springen‘.“

Weitere Bilder und Zitate zum Red Bull-Clip gibt es hier zu sehen. Interessant finde ich auch, was Jason Paul zu den Besonderheiten des Clips sagt:

„Immer wieder auf den Zentimeter genau zu landen! Wir Freerunner sind ja eigentlich komplett frei und fliegen in der Gegend rum. Jetzt musste es punktgenau passen.“

Klar, viele der visuellen Spielereien hat man so oder so ähnlich bereits gesehen und nach der dritten Szene mit einem kleinen Gegenstand weit vorne in der Perspektive hat man es auch raus als Zuschauer und der Überraschungs-Effekt ist nicht mehr wirklich da. Dennoch schaut das nach einem verdammt spaßigen Dreh aus und bei manchen Dingen kann man es ja verstehen, wie man will – Auge und Kopf denken trotzdem jedes Mal aufs Neue: What. The. Fuck.

Freerun trifft auf optische Täuschungen Running-Illusion_02

Mit freundlicher Unterstützung von Red Bull.

2 Kommentare

  1. Pingback: LangweileDich.net (@LangweileDich)

  2. Pingback: Jim Gigbax (@gigbax)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5188 Tagen.