Homepage

Bedrohlicher Kurzfilm "Tomorrow"

Medizinische Versorgung wegen Überbevölkerung eingestellt

Medizinische Versorgung wegen Überbevölkerung eingestellt kurzfilm-tomorrow

Aktuell sollen rund 7,7 Milliarden Menschen auf der Erde leben, bereits im Jahr 2023 soll die Acht-Milliarden-Marke durchbrochen werden. 1927 waren es noch zwei Milliarden, 1974 bereits vier, danach hat es lediglich 13, 12 und erneut 12 Jahre gedauert, um nochmal eine Milliarde drauf zu packen. Hauptsächlich ist das der Entwicklung im Bereich der Medizin zu verdanken. Doch so schön es auch ist, dass Menschen länger leben und wir vermehrt so gute Lebensbedingungen schaffen können, dass man problemlos als Familie durchs Leben kommen kann (zumindest in den Großteilen der Welt, hier und da müssen wir noch weiter dran arbeiten), so bringt es auch Nachteile. Überbevölkerung ist bereits jetzt ein Problem, das sich letztlich auch im Klimawandel abzeichnet. Der könnte die natürliche Lösung gegen das „Problem Mensch“ werden, was aber natürlich nicht soo dufte wäre. Denn statt kleiner Gesundung käme das eher einem großen Rundumschlag gleich. Wie wäre es da mit einer drastischen Lösung?

Basierend auf einem Konzept von Łukasz Stachniak hat Regisseur Kuba Michalczuk den Kurzfilm „Tomorrow“ inszeniert. Darin wird zum Schutz der Gesamtweltbevölkerung einfach mal die medizinische Versorgung abgekappt. Die Schwachen sollen wegsterben, statt wichtige Ressourcen zu verbrauchen. Das führt zu Aufständen, Medizin-Diebstählen und vor allem viel Trauer. Das gar nicht mal soo utopische Dystopie-Szenario wurde von den Polen sehr bild- und stimmungsgewaltig in Szene gesetzt. Ich wünsche ihnen viel Erfolg, dass aus diesem Proof of Concept der geplante Langspiel-Film wird.

„Inspiration to film it was Musicbed Challenge. Thanks to all people who was helping me here. We did it in two weeks from idea to final file. Wasn’t easy but with group of good friends sky is the limit!“

AWARDS:
2019 Best Sci-Fi Short at Queen Palm Festival
2019 Gold winner for Best Edit at Queen Palm Festival
2019 Gold winner for Best Producer at Queen Palm Festival
2019 Special Mention for Best Director at Queen Palm Festival
2019 Audience choice winner at Atlanta Sci-fi Film Festival
Director: Kuba Michalczuk
Based on concept by: Łukasz Stachniak
Writen by: Kuba Michalczuk Łukasz Stachniak
DoP: Piotr Uznański
Production: Natalia Gębarowska, Igor Koch, Tadeusz Matula
Postproduction: Platige Image
Sound: Głośno – Błażej Kafarski
Edit: Mateusz Rybka
Music: „Last Goodbye“ feat. danica dora eric kinny by musicbed

via: qwergelesen

Ein Kommentar

  1. Pingback: Kurzfilm: Tomorrow - DenkfabrikBlog

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5084 Tagen.