Homepage

Es wird, es wird...

Meine Woche (223)

Meine Woche (223) Meine-Woche-223_01

Eine produktive Woche findet heute ihren Abschluss. Nein, nicht blogseitig, keine Angst. Wobei, das ein oder andere im Hintergrund habe ich schon anstoßen können, das ihr dann hoffentlich zeitnah zu Gesicht bekommen werdet. Stichwort: „kurzweil-ICH“! Und sonst so?

Meine Woche (223) Meine-Woche-223_02

Meine letzte Woche

Wie vergangene Woche erzählt, habe ich „Magic: The Gathering – Arena“ (oder wie auch immer die offizielle Schreibweise davon sein mag) installiert. Das war natürlich ein Fehler, was die effiziente Zeitverplanung eines selbständigen Home Officers anbelangt. Zu viel Zeit in das spaßige Konzept gesteckt, um Karten zu sammeln…

Weniger gut als auf dem virtuellen Tisch lief es für mich und uns beim Musik-Quiz am Dienstag. Auch wenn der Spielleiter uns noch gnädigerweise in der falsch dargestellten Grafik etwas nach Vorne boosten wollte, sind wir dann doch eher weiter hinten gelandet. Und das, obwohl wir beim ersten Zwischenstand noch auf Rang Vier waren. Ich Held habe unter anderem (bei Musikvideo-Screenshots) Bryan Adams für den Sänger von Queens of the Stoneage gehalten, was vermutlich alles aussagt. Aber hey – von unserem Platz aus konnte man die Leinwand auch nur ultra-verzerrt sehen (Ausrede-Alarm!):

Meine Woche (223) Meine-Woche-223_03

Ein bisschen stolz bin ich dann aber schon eher auf meine Heimwerker-Fähigkeiten. *hüstel* Immerhin habe ich bei der kaputten Waschmaschine nicht einfach eine neue bestellt oder (erneut…) einen Spezialisten zur Reparatur bestellt, sondern das Teil erstmal selbst aus Schrank und Hülle montiert. Meine Hoffnung hat sich gelohnt, denn tatsächlich scheint lediglich der Wasserzuführschlauch ein Leck an einer Stelle gehabt zu haben. Duct-Tape und ein paar Schraubschellen später scheint es soweit wieder trocken zu bleiben. Mittlerweile steht das Teil zumindest wieder in der Küchenzeile, einen finalen Testlauf gibt es die Tage nochmal, aber ich bin optimistisch.

Meine Woche (223) Meine-Woche-223_04

Optimistisch bin ich auch hinsichtlich meines kleines Video-Projektes. Der Fortschritt hätte zwar größer sein können, aber (Achtung: Dachzeilen-Bezug naht!) es wird, es wird. Langsam. Nach dem Logo-Entwurf vergangene Woche könnt ihr hier exklusiv die ersten Bewegungsversuche dessen sehen. Noch total ohne Feinarbeit und Sound, aber man sollte einen groben Eindruck gewinnen können. Nächste Woche dann hoffentlich mehr dazu:

Spielerisch ging es auch am Wochenende zu, gestern Abend gab es nämlich mal wieder unsere feine Doppelkopfrunde. Und hatte ich mich die vergangenen Male über höchstens mittelprächtige Blätter beschwert, gab es dieses Mal vor allem zu Beginn zwei, drei richtige Fabelhände für mich. Zum Beispiel diese hier:

Meine Woche (223) Meine-Woche-223_05

Hach, ein Traum! Mit dem obigen Artikelbild hatte ich es übrigens geschafft, mit einem Karlchen Mülle im letzten Stich ein Karlchen Müller zu fangen. Okay, ich verliere mich in totalen Experten-Kartenklopper-Sprech, man möge mir verzeihen. Letztlich hat es immerhin zu Platz 2 von 4 gereicht. Aber vorrangig ist ja eh der Spaß drumherum (jaja, das sagen alle, die nicht Erste/r geworden sind, ich weiß…).

Darauf freue ich mich!

Kino. Und das gleich dreifach (voraussichtlich). Dienstag – und da freue ich mich SEHR drauf – geht es in die Pressevorführung des „Känguru“-Filmes! Freitag dann ganz regulär in „1917“ und Sonntag schauen wir uns vermutlich noch eine Aufzeichnung der Theater-Version von „Fleabag“ an. Ich erwarte viel von allen dreien und werde zumindest wenig darüber berichten. Stay tuned – und habt ein tolles Wochenend-Ende!

2 Kommentare

  1. Martin says

    Ich verlange den Ansatz „ich werde wenig berichten“ zu revidieren und gefälligst mitzuteilen, ob der Känguru-Film wider Erwarten doch sehenswert ist!

    • Maik says

      Keine Angst, so es das hergibt, wird es ein ausführliches Review hier geben. Veröffentlichen darf ich das aber erst Ende Februar… :(

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5131 Tagen.