Homepage

Geburtstag, ESC-Trinkspiel & mehr

Meine Woche (291)

Meine Woche (291) Meine-Woche-291_01

Letzte Woche gab es gar kein „Meine Woche“ – und bis auf eine Person hat es niemand gemerkt. Oder zumindest niemand bemängelt… Ich schwanke ein bisschen, was diese Rubrik anbelangt. Mir gefällt, dass ich darin persönliche Dinge und Kleinigkeiten auffangen kann, die sonst im Blog keinen Platz finden würden, mich nervt aber auch, dass ich in der Regel sonntags ran muss, um den Beitrag zu schreiben, weil ich gerne auch die echte Woche abgebildet haben möchte. Aber eben auch das Wochenende eigentlich blogfrei halten möchte. Also habe ich mir zwei Regeln auferlegt (oder vielmehr Regelbrüche gestattet): Zum einen MUSS nicht jede Woche ein Beitrag aus der Reihe live gehen. Wenn ich zu gestresst bin und einfach wenig Zeit habe, entfällt es halt. Zum anderen werde ich die Beiträge (bis auf Ausnahmen) freitags vorplanen. So kann ich dann zwar über das Geplante am Wochenende schreiben, aber eben erst in der Woche drauf inhaltlich Bezug darauf nehmen. Ihr kriegt also eine „Samstag-bis-Freitag“-Woche aufgetischt. Ansonsten ändert sich eigentlich nichts. Zum Start dieses neuen Nicht-Systems habe ich direkt mal 12 Tage zum Nacherzählen, damit der Umbruch leichter fällt.

Meine letzte(n) Woche(n)

Zunächst das obligatorische Organisatorische: „Redseligcast“-Aufnahme mit Nils, „Intro Hero“-Aufnahmen, „Rocket League“-Krams (neues eigenes Video plus Teilnahme im kommenden Video eines deutschen YouTubers) – viel Produktivität, wenn man zwei Arbeitswochen zusammen zieht. Da ich aber lieber auf sonderliche Ereignisse eingehe, hier die für euch vermutlich Interessanteren.

Dabei fällt mir direkt mal auf, dass trotz etlicher Erlebnisse, nur das obige Bild ohne Bildschirm auskommt. Der Rest ist alles in meinem Arbeitszimmer passiert. Pandemie-Life, yay…

Zunächst wäre da die Quiz. Allgemeinwissen, bei dem wir 14. von 24 Teams geworden sind. Und dann das Musikquiz, bei dem wir 6. von 12 Teams wurden, und wo unter anderem nach Bühnen-Dekos von Live-Bands gefragt worden ist. Na, erkennt ihr den Artist hier?

Meine Woche (291) Meine-Woche-291_02

Dann gab es noch diverse Spieleabende. Wir haben neue Erweiterungen zu „Carcassonne“ getestet, erfahren, dass man „Fluxx“ (in einer Beta) online spielen kann, und, dass man „Push the Button“ aus den Jackbox Party Packs doch tatsächlich bereits ab vier Personen recht sinnvoll spielen kann (Empfehlung!).

Meine Woche (291) Meine-Woche-291_03
Meine Woche (291) Meine-Woche-291_04
Meine Woche (291) Meine-Woche-291_05

Dann folgte das große Highlight der Woche: der Eurovision Song Contest! Wir haben natürlich wieder unser Trink- und Tippspiel gemacht, wenn auch online, dafür aber mit erfreulich vielen Leuten (zwischenzeitlich waren wir zu neunt). Zu viele Teilnehmer*innen haben die Zoom-Schalte mit beilaufenden TV-Livestream aber durchaus anstrengend gestaltet – nächstes Jahr dann bitte wieder alle zusammen bei uns im Wohnzimmer! Beim Tippspiel habe ich nicht so super abgeschnitten (wobei es knapp war!), dafür konnte ich viele Endorphine aus der funktionierenden Funktionalität meines Online-Dokumentes ziehen, dass etliche Dinge und Berechnungen automatisiert hat (Nerd-yay!).

Meine Woche (291) Meine-Woche-291_06
Meine Woche (291) Meine-Woche-291_07

Ach ja, und dann war da noch mein Geburtstag… Auch ein Grund dafür, dass ich „Meine Woche“ vergangene Woche habe ausfallen lassen. Montag hatten wir passenderweise Spitzenwetter mit über 20 Grad und Sonnenschein! Tage davor und danach nur Wolken und Regen. Wir haben die Situation für ein paar Disc-Golf-Würfe und einen Poetry-Slam-Walk genutzt, den ich von meinen Eltern geschenkt bekommen hatte. Interessantes System, wo man eine Route abläuft und GPS-gestützt Informationen und Texte aufs Ohr gelesen bekommt. Ach ja, und tatsächlich war ich den Tag über so auch mal abseits vom Computerbildschirm und konnte doch noch ein Foto ohne selbigen drauf schießen:

Darauf freue ich mich!

Am Wochenende steht erstmal Ruhe auf dem Plan. Kein Quiz, kein Spieleabend, einfach mal Zeit zu zweit, für den Haushalt, für Netflix, für Essen-bestellen. Also eigentlich perfekt für den ersten bereits Freitag vorgeschriebenen Beitrag! Ach, wobei, ich zocke voraussichtlich noch „Operation: Tango an – und werde berichten.

Noch was Pandemie-seltsames: ein Live-Event. So vor Ort. Unter der Woche steht der Pressetermin für die Kunst-Installation „DARK MATTER“ hier in Berlin an, was ich mir mal genauer anschauen werde. Licht-Kunstwerke – da dürften doch auch ein paar Fotos drin sein!

Habt ein schönes Wochenend-Ende!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5395 Tagen.