Homepage

Besondere Uni-Speise

Neue omozoc-Stopmotion: „Secrets of Harvard Students“

Neue omozoc-Stopmotion: "Secrets of Harvard Students" omozoc-secrets-of-harvard-students

Der Name omozoc sollte euch mittlerweile ein Begriff sein. Sei es, weil die toll gemachten Stopmotion-Videos des YouTubers bereits einige Male hier im Blog zu sehen waren, oder einfach, weil ihr allgemein im Netz unterwegs seid und entsprechend mit hoher Wahrscheinlichkeit mal einen seiner Clips zu sehen bekommen habt. Vor wenigen Minuten hat er mit „Secrets of Harvard Students“ (oder im Original „SECRETS OF HARVARD STUDENTS“ geschrie(be)n) sein neuestes Video veröffentlicht. Erneut gibt es dabei etwas zu essen, das eigentlich gar nicht zu essen ist. Aber Stopmotion-Magie lässt aus 2.698 Einzelbildern ganz ohne CGI-Technik oder Bildbearbeitungssoftware wie Photoshop einen sinnig erscheinenden Kochprozess erscheinen. Ich bekomme dabei sogar so etwas wie Hunger. Wissenshunger…?! Wie immer sehr kreativ und fantasievoll gemacht, dazu technisch gewohnt flüssig animiert und auch durch die Perspektivwahl sehr angenehm anzuschauen. Guten Hunger!

„This is stop motion cooking.
I am glad if you can feel ASMR.
There are eating scenes.
This video contains the sound of eating.
This video includes the scenes of breaking, cutting, tearing, squeezing, baking and frying.
This is not a cooking recipe. This is useless to learn cooking
Safe for kids to see.
I want to make comfortable video, sound, timing, and tempo that works for the autonomic nervous system.
I’m glad if this video encourages your sleep.“

Wenn ich ehrlich bin, dürfte unser Essen damals in der Mensa zu Uni-Zeiten auch nicht wirklich leckerer geschmeckt haben. Da haben so einige Sachen die Konsistenz von Holz gehabt… Ob des Intelligenz-Boosts kann ich dagegen recht wenig sagen. Also, darf ich nicht. Ihr wisst schon… Äh, schaut mal da, ein Eichhörnchen!!! Ich muss weg…!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5130 Tagen.