Homepage

Hochmut kommt vor dem Fail

„Pass doch auf, ey!“

"Pass doch auf, ey!" pay-attention-fahrradfahrer-pass-doch-auf-ey

Eigentlich ist das hier aber mal sowas von eindeutiges „Montagsgefühle„-Material. Aber zum einen ist die aktuelle Runde gerade erst heute Mittag erschienen, zum anderen ist der Fund einfach zu gut, um ihn nicht gesondert zu bringen. Und eigentlich möchte ich auch gar nicht noch mehr zu diesem schönen Stück Video-Unterhaltung sagen, das NitroSperg hochgeladen hat. Köstlich! Wait for it…

„A quick lesson in roadside safety“

Hach, ich liebe Ironie einfach so sehr. Und vor allem Leute, die besserwisserisch-neunmalklug Unfehlbarkeit an den Tag liegen und karmamäßig auf die Nase fliegen. Klar, natürlich sollte der Autofahrer sich da anders verhalten und den Radfahrern gefälligst den Platz lassen, der ja sogar großzügig mittels aufgemalter Leitlinien offiziell eingeräumt wird. Aber es gibt auch Momente, wo Leute im Recht sind, sich aber dennoch nicht gut verhalten. Und die eigene Direktive derart schnell zu brechen, dürfte auch dem Autofahrer ein verdientes Schmunzeln ins Gesicht gezaubert haben. Einigen wir uns einfach abschließend darauf, dass doch bitte einfach ALLE Verkehrsteilnehmer aufpassen, okay? Auf sich, andere und überhaupt auf alles. Danke.

Da fällt mir ein: Ich muss mir unbedingt mal wieder ein Fahrrad zulegen. Bei den Sharing-Leihrädern hier in Berlin scheine ich den größten Mist erwischt zu haben, der einen bei normaler Geschwindigkeit (so man sie erreicht) gefühlt im Leerlauf wundtreten lässt, dazu ist die Sitzhöhe eher nicht für Leute über 1,90 Meter konzipiert, was dem Produktionsstandort China geschuldet sein dürfte, genau wie die Tatsache, dass in der App manchmal einfach 60 Prozent der Dinge auf Chinesisch sind. Aber ich drifte ab… Wenn es wärmer wird, hole ich mir glaube ich wieder eines. Nicht ganz so teuer, weil Diebstahlrate und so, aber eben eines, das okay ausschaut und mich flexibel von A nach B bringen kann. Und dann freue ich mich auch über eingezeichnete Radwege auf Straßen (und rücksichtsvolle Autofahrer)!

via: koreus

2 Kommentare

  1. Ecki says:

    DashCam zum Rad aber nicht vergessen. ;o)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4691 Tagen.