Homepage

Gastbeitrag von Junior-Bloggerin Livia

Gedanken einer 14-Jährigen: Gehört der Islam zu Deutschland oder das Kopftuch in ein Klassenzimmer?

Livia

Für mich ist die Frage ob der Islam zu Deutschland gehört, die gleiche wie die Frage ob es ein Kopftuch-Verbot in Schulen geben soll.

Bei dieser Frage sind wir Schüler ja mittendrin. Bei uns in Bayern ist das Kruzifix in vielen Klassenzimmern zu sehen. Aber egal in welcher Stadt, nicht jeder Schüler ist auch katholisch oder evangelisch. Es gibt Schüler die gehören dem Judentum, Islam oder einer anderer Religionsgemeinschaft an. Die meisten Schüler die ich kenne, sind natürlich wie ich katholisch aber ich kenne auch Schüler die gehören dem Islam oder auch den Zeugen Jehovas an. Das macht für uns Schüler oder Jugendliche aber keinen Unterschied, weil wir uns ja nicht über Religion unterhalten sondern über Dinge die uns Spaß machen, also keine Hausaufgaben.


Für mich ist das die Religionsfreiheit die wir in Deutschland oder in Europa generell haben. Also Religionsfreiheit bis zu dem Punkt bis kein Gesetz verletzt wird. Für mich stellt sich nicht die Frage ob der Islam oder die Zeugen Jehovas zu Deutschland gehören, weil das Gesetz eben immer über der Religion steht. Deshalb finde ich es nicht gut von der AfD zu sagen, dass der Islam nicht zu Deutschland gehören soll. Es ist doch nur eine ganz normale Religion. Ich finde es wäre besser zu sagen – Menschen die im Namen irgendeiner Religion Gesetze missachten, also andere Menschen aufhetzen, verletzen oder sogar Schlimmeres antun, diese Menschen gehören nicht zu Deutschland. Diese Menschen gehören zu keiner Gesellschaft! Das darf man natürlich auch nicht tolerieren und muss verfolgt werden.

Aber ob jetzt eine Schülerin ein Kopftuch trägt oder eine Kette mit einem Kreuz bzw. einem Davidstern oder von mir aus auch ein T-Shirt mit einem Bild von Buddha trägt, ist Schülern oder auch mir ehrlich gesagt egal und habe da auch noch keine anderen Erfahrungen gemacht.

Anders finde ich das aber bei Lehrern. Lehrer vertreten die Schule und eine staatliche Schule soll grundsätzlich eben neutral sein. Also ein Lehrer sollte für mich dann auch neutral sein und deswegen wären religiöse Zeichen, wie zum Beispiel eben ein Kopftuch bei Lehrerinnen für mich eher nicht neutral, genau wie das Kruzifix einem Klassenzimmer. Für mich persönlich macht es aber keinen Unterschied ob nun ein Kreuz im Klassenzimmer ist oder nicht. Wichtig ist für mich, dass die Schule alle gleich behandelt und die wichtigen Werte wie Toleranz, Verantwortung und natürlich den Unterrichtsstoff gut vermittelt.

Natürlich hat das Christentum bei uns eine große und lange Tradition, was für mich auch wichtig ist. Aber trotzdem glaube ich, aber das ist nur meine Meinung, hat Deutschland genug Platz für alle Religionen, egal ob Islam, Buddhismus oder dem Judentum. Und wenn ich die deutsche Fußballnationalmannschaft so sehe mit den vielen Islamgläubigen Spielern wie Sami Khedira, Ilkay Gündogan, Mesut Özil, Karim Bellarabi oder Emre Can dann gehört doch hier der Islam auch zu Deutschland…

(Das ist ein Gastbeitrag von der 14-jährigen Junior-Bloggerin Livia. Mehr gibt es nächsten Monat hier und natürlich auf ihrem Blog.)

Junior-Bloggerin Livia (Website) aus München ist trotz ihrer jungen Jahre bereits eine alte Häsin hier. Als Erste Kolumnisten ist sie bereits seit September 2015 hier aktiv und schreibt monatlich über gesellschaftliche Dinge aus der Sicht einer modernen Jugendlichen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3736 Tagen.