Homepage

"The Blacksmith Shop" (1893)

Erster urheberrechtlich geschützte Film der Welt wiedergefunden

Erster urheberrechtlich geschützte Film der Welt wiedergefunden erster-copyright-film-Blacksmith-Scene

Ich versehe ja regelmäßig Inhalte hier im Blog mit dem Schlagwort „History“, weil es sich um älteres Material handelt, hier wurde aber tatsächlich Geschichte geschrieben! Medien- und Rechtsgeschichte gleichermaßen. Erfinder Thomas Edison und sein Ingenieur William K. L. Dickson haben 1893 das Urheberrecht auf das Werk “Edison Kinetoscopic Records“ öffentlich beim US-Patentamt angemeldet. Das erste für eine Videoaufnahme überhaupt! Leider war die Dokumentation des Ganzen derart rudimentär und nachfolgend schlecht überliefert, das über die letzten Jahrzehnte gegrübelt worden war, um welchen Film es sich genau handeln würde?

Bis Ende Oktober diesen Jahres. Dr. Claudy Op den Kamp hat als „Kluge Fellow“ an der Library of Congress in Washington D.C. kürzlich die Entdeckung vollbracht, um was es sich damals genau gehandelt hat: „The Blacksmith Shop“. Ein kurzes Video, das bereits seit neuneinhalb Jahren auf YouTube zu finden ist, die offizielle Verbindung zum Urheberrecht hatte bislang nur gefehlt. Na dann: Viel Spaß mit dem ältesten urheberrechtlich geschützten Film aller Zeiten! Ihr braucht keinen Überlängeaufschlag leisten und euch mit Proviant eindecken, das ist eher ein Kurzkurzfilm mit seiner gerade mal knappen Minute Spielzeit:

Der Kurzfilm hat sogar einen IMDb-Eintrag mit der Kennung „tt0000005“. Dort wird er übrigens als „Blacksmith Scene“ geführt, alternativ ist das Video auch als „The Blacksmithing Scene“ geläufig. Zur Einordnung: Davor kommen noch „Un bon bock“ (tt0000004, 1892), „Pauvre Pierrot“ (tt0000003, 1892), „Le clown et ses chiens“ (tt0000002, 1892) und „Carmencita“ (tt0000001, 1894). Die früher datierten Werke dürften schlicht nicht urheberrechtlich geschützt worden sein oder fliegen aus der US-zentrierten Geschichtserzählung raus, weil sie aus Europa stammen.

Quelle: „Neatorama“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann und Kristian Gäckle.

Langeweile seit 5931 Tagen.