Homepage

8 Videos gegen Versicherungsschäden

Montagsgefühle

Montagsgefühle montagsgefuehle_20201228

Montag. Schon wieder. Aber hey – es ist nicht nur der letzte des Kalenderjahres, sondern somit auch noch der Auftakt zur vermutlich ruhigsten Woche des Jahres. Und dank eines Feiertages auch noch einer verkürzten. Alles also gar nicht so schlimm. Schon noch recht viel, aber eben nicht alles. Hier acht Beispiele, was dann doch noch verkehrt gehen kann und vermutlich wird…

Also, eigentlich können ja alle froh sein, dass es eine neue Ausgabe der „Montagsgefühle“ gibt! Aber wenn wir mal ehrlich sind, gibt es ja eigentlich nichts Schlimmeres als Leute, die energiegeladen gut drauf sind, während man selbst – nun ja… das Gegenteil verkörpert. Daher hier ganz viel aufgedrehte passive Schlechtfühlmache:

Hier die „Gesangs“-gewordene Manifestation unseres inneren Seelenlebens, wie wir es eigentlich nach Außen tragen müssten:

Denn so ein Jahr 2020 mit all seinen Montagen – das zollt schon mal seinen Tribut. Das Energielevel liegt zumindest bei mir eher auf dem „Ich leg mich mal hin, so schlapp und bewegungslos, dass Bergziegen mich für Mineralsteine halten und beginnen, mich abzulecken“-Level. Wie ich auf das absurde Bild komme? Ach, ich weiß auch nicht…

Hm, etwas mehr Trotz und Hoffnungslosigkeit mehr wäre nicht schlecht. So?

Die Körperbeherrschung wird eigentlich nur von dem Kollegen hier übertroffen, der anhand eines Spazierganges ganz treffend darstellt, was für eine Rutschpartie das Jahr doch gewesen ist:

Da fehlt eigentlich nur noch, dass der Hund mal wieder das Laserschwert ausfindig und angemacht hat… Immer das Gleiche!

Montagsgefühle können auch aus Angst und Schrecken bestehen. Nein, damit meine ich nicht den Adrenalinstoß, den ihr erhaltet, wenn ihr auf euren Terminkalender oder die To-Do-Liste schaut. Also, nicht nur… Hier mal schockweise im freiwilligen freien Fall dargestellt, den diese wohl vertikalste Wasserrutsche der Welt darstellt. Ab 0:58 geht es ab(wärts)!

Kommen wir zum tierischen Fluff-Content zum Abschluss des Beitrages und des „Montagsgefühle“-Jahres 2020. Ein süßes Stinktier an einem Teich, das Gesellschaft von einem süßen Opossum erhält. Oder so. Awwww!

Happy monday.

via: Daniel LaBelle, @GillyBerlin, reddit, @christiancalgie, twistedsifter, b3ta, bitsandpieces & b3ta.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5493 Tagen.