Homepage

Machen statt Meckern!

So ist das (L)eben: Kinder an die Macht!

So ist das (L)eben: Kinder an die Macht! so-ist-das-leben-kinder-an-die-macht

Wisst ihr, was mich an Corona wirklich stört? Sogar der Osterhase ist betroffen! Doch, echt! Kein Witz! Hab ich gerade auf einer Nachrichtenseite im Internet gelesen. In den Kommentaren. Da schrieb Doris4711 “Erst fällt Ostern aus und dann wollen sie uns Halloween verbieten!”. Ich war erschrocken. Krass, oder? Ist mir gar nicht aufgefallen. Gut, hier herrscht das Chaos und man findet immer irgendwas zum Spielen in den Ecken, aber ich meine, da waren im April auch bunte Eier zwischen. Die rochen auch nicht nach 2019. Kommt der Osterhase nur noch zu braven Kindern? Aber das scheint mir eher ein erwachsenengemachtes Problem zu sein. Vielleicht gibt es motzig-trotzige Eltern, die absichtlich den Osterhasen von der Arbeit abhalten? Oder die kunstvollen Eier gar wegschmeißen? Die Kinder sollen schließlich auch merken, wie schön scheiße die Zeit gerade ist!

An dieser Stelle eine Bitte in eigener Sache: Du bist in irgendeiner Funktion an der Betreuung eines Kindes beteiligt? Du reißt dir momentan ein Bein aus, damit alle zusammen gut durch die Krise kommen? Dann bitte jetzt laut virtuell “HIER” rufen, sonst verliere ich den Glauben an die Menschheit! Ich meine damit nicht teurere Geschenke, sondern Zeit, Aufmerksamkeit und manchmal die eigene Komfortzone zu verlassen, damit die Kinder hören, sehen und fühlen, dass sie nicht alleine sind. Und all‘ den Osterhasen-Verweigerern möchte ich eins sagen: Kinder sind coole Säue! Klar, welche, die Umarmungen brauchen und viel Unterstützung und Liebe. Aber wer braucht die nicht? Ich kann dieses viele Gejammer unter dem Deckmäntelchen der elterlichen Fürsorge nicht mehr hören. Finde ich das viele Lüften in den Klassenzimmern bei herbstlich-nassem Wetter doof? Jup! Finde ich es trotzdem wichtig? Jawoll! Mault mein Kind, wenn es sich im Zwiebellook anziehen muss und ich einen extra Schal in den Ranzen packe? Aber sicher! Möchte es lieber krank werden? Nein. Lässt sich alles ganz leicht erklären. Das verstehen sogar schon die i-Dötzchen! Manchmal sogar besser, als die Erwachsenen. Unsere Kinder sind nämlich nicht doof! Zu- und Umstände kann man kindgerecht erklären oder sich jemanden suchen, der das kann. Kleine Überraschung: Das geht alles ganz ohne Panikmache! Wahnsinn, oder?

So ist das (L)eben: Kinder an die Macht! so-ist-das-leben-kinder-an-die-macht2

Kommen wir zurück zu dem Punkt mit den coolen Säuen. Die passen sich einfach an. Die Lehrer machen alle 20 Minuten die Fenster auf? Kein Ding, hab mir eine Decke mitgenommen. Und hab einen extra Schal im Ranzen. In den Öffis werden MNS getragen? Okay. Isso, weil isso. Überspitzt gesagt. Außer Klaus-Frederik. Der kriegt immer Panikattacken, schon bevor er die Maske aufsetzen muss. Mama hat nämlich gesagt, für jede Minute, die ein Kind eine Maske auf hat, fällt ein Osterhase tot von der Hühnerstange. Da würde ich die auch nicht tragen wollen. Wenn jetzt jemand ankommt und sagt “mit den Masken sterben aber… bla…bla… so und so viele… ganz bestimmt… wirklich… Kinder!”, dann sagt das Schlafschaf wütend “Mäh”. Denn wer mit sowas ankommt, der will nicht seine Kinder schützen. Der will entweder absichtlich Panik schüren oder schafft es nicht anders, seine eigenen Ängste auszudrücken.

Übrigens verstehen Kinder durchaus, wenn Erwachsene Angst haben. Sie haben uns nämlich durchschaut! Sie wissen, dass wir nur Menschen sind! Und dass wir in Situationen wie diesen Ängste und Nöte haben, unsicher sind und uns Sorgen um die Zukunft machen, ist mehr als legitim. Aber wir sollten uns, so gut es eben geht, unsere Kinder als Vorbild nehmen. Wir passen uns an, wo wir können. Halloweenlaufen fällt aus? Dann machen wir halt was anderes. Was zur Familie passt. Singen wäre bei uns zu gruselig, aber eiterglibbernde Zombies basteln macht Spaß! Es ist ganz egal, was, aber jammert nicht der verlorenen Normalität hinterher, sondern kommt inne Puschen und werdet kreativ. Für die Generation, die unsere Enkel großzieht. Denn diese Generation wird sich daran erinnern, dass man ihnen Ostereier schuldet.

#letsgrowapair
#staykind
#stayhome
#staysafe
#stayhealthy

Mother of two Dragons, Wahl-Hanseatin und Liebhaberin des geschriebenen Wortes und des Bingewatchings. Schreibt auch für sAWE.tv.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Lesenswerte Links – Kalenderwoche 45 in 2020 |

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 5189 Tagen.