Homepage

Auto-Frontalzusammenprall aus der Ego-Perspektive

Auto-Frontalzusammenprall aus der Ego-Perspektive first_person_cgi_car_crash

Keine Bange, alles nur CGI. Aber die Abschlussarbeit von Uirá L’Amour schafft es trotz ihrer Künstlichkeit enorme Intensität auszustrahlen. Also, fahrt eine kurze animierte Runde mit. Anschnallen bitte nicht vergessen…


(via)

9 Kommentare

  1. Goscha says

    mit ausnahme vom eigentlichen Zusammenstoß, erkennt man nur dass es eine Animation ist, wenn man genau hinsieht.
    Hervorragend gemacht

  2. ben says

    finde das video auch sehr gut gemacht, unter künstlichkeit verstehe ich was anderes

  3. Nathan says

    Sieht fett aus, aber haben Autos nicht normalerweise fette Luftsäcke, die genau dafür entwickelt wurden? Okay, der Kerl sieht mir nicht gerade danach aus, als ob er in einem Kindersitz rumhockt. Also? ;-)

  4. Maik says

    @ben: Künstlichkeit war eher auf die Tatsache abzielend, dass es nunmal CGI ist und somit „nicht echt“. ;)
    @Nathan: Klugscheißer! :P

  5. Wolfgang says

    Interessant finde ich, dass nicht der Ego-Perspektiven-Fahrer aufgrund von Unaufmerksamkeit den Unfall verursacht, sondern dass der entgegenkommende Wagen auf seine Spur kommt. (Um 0:49 gut zu sehen.)

  6. Maik says

    Das war mir auch schon aufgefallen. Vielleicht wäre ohne iPod-Rumgespiele aber die Aufmerksamkeit hoch genug gewesen um noch auszuweichen… ;)

  7. latrine says

    Der Nachname ist beneidenswert…

  8. Moody says

    heftig – mit mehr realität wärs absolut shocking gewesen

  9. Willy says

    Is echt krass gemacht!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5162 Tagen.