Homepage

Das Leben in vollen Zügen genießen

Reisen
Maik - 13.06.11 - 22:53

Aktuell sitze ich im ICE zwischen Hannover und Hamburg. Für den ersten Satz habe ich geschätzte Acht Mal länger gebraucht als am stationären Rechner und bestimmt immer noch drölf Wurstfingerbedingte iPhone-Tippfehler drin (Mobil-Lektorat my ass!). Der ICE kann sich derweil nicht entscheiden ob er wirklih zu spät kommen soll oder dann lieber doch mit seinen im Werbeslang behaupteten „300 km/h durch die Nation“ rast um mir so die letzte Chance auf Internet zu rauben. Hot Spot will auh nicht, klasse. Also bleibt nur der wartende Blick auf dir Oberkante des Display im sich anbahnenden Touch auf den Senden-Button. „Oh, ein Bahnhof! Da muss es doch Netz geben!“ Falsch gedacht. Ist nur Celle.

Jedenfalls bin ich in letzter Zeit wieder ordentlich unterwegs und schaff es trotz (oder gerade wegen?) moderner Technik nichts produktives auf die Fahrradkette zu bringen. Da sind EHEC-Forscher und Lothar Matthäus in der Monogamie erfolgreicher. Irgendwie sind die 1,5 bis 3,5 Stunden plötzlich vorbei. Verlorene Zeit. Gestohlene Zeit. Denkt man. Andererseits ist es auch irgendwie das Beste. Rein in den (möglichst einzigen) Zug, Musik an und einfach mal abschalten. So ganz ohne Stress, Arbeit oder Blog. Okay, Letzteres haut nicht immer hin. Am 01. Juli gehts für mich übrigens um 1:00 Uhr nachts mit dem Klüngelzug auf 12(!)-Stunden-Fahrt gen München zum BAC (Bauer Agency Cup). Jemand von euch zufällig auch da?

Warum ich das schreibe weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich dachte einfach, dass ich heute noch was raushauen sollte. Und vielleicht interessiert’s ja wen. Vielleicht ja sogar den Schaffner des entgegen kommenden Zuges wegen welchem wir „auf unbestimmte Zeit“ verzögert sind. Hier gibt es aber wenigstens 3G. Ha!

Ach, die Überschrift ist übrigens auch totaler Müll! Züge waren trotz Pfingsten erstaunlich leer und Sitzplatzfinderfreundlich. Muss ja auch mal was Positives über die Bahn loswerden. Wobei damit ja eigentlich die Reisenden gemeint sind, die auf diese Reiseoption wissentlich verzichtet haben.

Danke.

(ach, ich probier auch mal fix die Fotofunktion der aktuellen WordPress-App. Schaut bestimmt total kacke aus… Halt Deutsche Bahn.)

(Stop. Mach ich doch nicht. Scheint nicht zu funktionieren. Server nicht beschreibbar. Habt ihr ein Glück!)

6 Kommentare

  1. Daniel says:

    Herrlich sinnloser Eintrag! :)

  2. Mircow says:

    Zufällig – oder auch nicht – wird man mich auch in München antreffen. Für welche Agentur biste am Start?

  3. Maik says:

    @Marcow: Cool! Reise für pilot aus Hamburg an. Für wen bist du dabei? Vielleicht kriegen wir ja ne feine Bloggerrunde bei der Players-Night hin. ;)

  4. Mircow says:

    Vll schon vorher…starte ja auch in Hamburg. Ich bin mit dem Rabenpack alias plan p am Start. ;)

  5. Maik says:

    Achso, sehr gut. Na dann werden wir uns bestimmt über den Weg laufen, die Zugfahrt bietet ja auch genug Zeit. ;) Lass uns da nochmal drüber schnacken, vielleicht sind ja noch andere bekannte Namen dabei!

  6. bruno says:

    Hallo Leidensgenosse,
    ich fahre zur Zeit fast jedes Wochenende von Hamburg aus nach Oldenburg
    und zurück. Im Normalfall fahre ich diese Strecke mit der Regionalbahn, da
    der IC auf der „kurzen“ Strecke man gleich 8 Euro teurer ist. Dafür ist er
    allerdings auch mit 1 Stunde und 9 Minuten (laut DB) rund eine Stunde
    schneller am Ziel als die Regio.
    Nun kam es vor zwei Wochen dazu, das ich schneller nach Hamburg zurück wollte,
    als ursprünglich geplant. So habe ich dann den Entschluß gefasst, doch mal den IC
    zu nehmen, der ist schnell, bequem und die Abfahrtzeit passte auch besser. Nun ja,
    was soll ich sagen? Die Deutsche Bahn AG hat mich für die 8 Euro Mehrinvestition
    „hinreichend entlohnt“. Nicht nur das ich die ganze Strecke über stehen durfte, da
    der viel zu kurze Zug völlig überfüllt war, nein…er hatte auch diese planmäßige
    Verspätung von sage und schreibe einer halben Stunde.
    Na ja, ich werde in Zukunft lieber wieder Regionalbahn fahren, da stimmen Preis
    und Leistung wenigstens annähernd. Ach ja, und falls jetzt jemand meint, das wäre
    ja nur mal ne Ausnahme mit dem IC, weit gefehlt. Es ist fast regelmäßig genau so
    wie beschrieben.
    Bruno

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3736 Tagen.