Homepage

Sportschau-Dokumentation

Fußball: Der Niedergang der Traditionsvereine

Fußball: Der Niedergang der Traditionsvereine traditionsvereine-dokumentation

Mit den Werksmannschaften von Bayer fing sie an, die Industrialisierung des Fußballs. Mit Hoffenheim ging es weiter, mit Red Bull ist (zumindest in Deutschland) der vorläufige Höhepunkt erreicht gewesen und die Diskussion war endgültig in Gang gesetzt. Geld vs. Tradition – welche Vereine haben Recht auf was, und nehmen die Reichen den Clubs mit Geschichte die Liga-Plätze weg? Jain. Denn an vielem Schlechtem, was einst erfolgreichen Traditions-Clubs passiert ist, waren vor allem sie selbst schuld. Sportliche Miseren, Misswirtschaft, etc. – aber die Fans haben ihnen die Treue gehalten. Die echten zumindest.

Die Sportschaut hat jetzt den zweiten Teil ihrer Dokumentations-Reihe „Nie mehr erste Liga? Traditionsvereine nach dem Absturz“ veröffentlicht, in dem es um absolute Kult-Vereine und ihre aktuelle Lage geht.

„Sie haben Tradition, treue Fans und teilen ein gemeinsames Schicksal: Früher erfolgreich, oben in der ersten Liga, sind sie heute in den Niederungen des Fußballs angekommen: der 1. FC Kaiserslautern, der FC Carl Zeiss Jena und der MSV Duisburg. Sie stehen im Mittelpunkt des zweiten Teils von ‚Nie mehr erste Liga? Traditionsvereine nach dem Absturz‘.“

Hier noch der erste Teil der Doku-Reihe, der 2017 erschienen ist:

Auch wenn ich als Fan von Borussia Dortmund naturgemäß kritisch gegenüber allem stehe, was Schalke 04 da so anstellt, hoffe ich inständig, dass sie den Klassenerhalt diese Saison noch irgendwie hinbekommen. Ich bin da auch zumindest vorsichtig optimistisch. Denn so ganz ohne Gestachel untereinander würde das Salz in der Suppe fehlen. Das ist eh zuletzt schon aufgrund der großen sportlichen Differenz deutlich abgekühlt gewesen und aktuell traut man sich kaum, noch „drauf zu treten“, wo der Verein doch bereits am Boden liegt und sich im letzten Jahr beinahe Woche für Woche selbst diffamiert hat.

via: wihel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5284 Tagen.