Homepage

Trennungs-Kurzfilm

Schöne Darstellung eines unschönen Gefühles: „Oiseau Bleu“

Schöne Darstellung eines unschönen Gefühles: "Oiseau Bleu" Oiseau-Bleu-kurzfilm-trennung

Gerade haben wir uns von 2021 getrennt, wobei der Schmerz bei den meisten von uns verhältnismäßig klein gewesen sein dürfte. Anders schaut das bei der Protagonistin in „Oiseau Bleu“ aus. Die leidet gewaltig unter Trennungsschmerz, was Filmemacherin Mylène Cagnoli im Kurzfilm auf fantasievolle und schön dargestellte Art und Weise visualisiert. Zu den Klängen des Liedes „Mirror“ von Sunday Moon.

„June tries to get over her break-up with Io by staying locked in her house. Her memories are so strong that they become part of her reality, she wallows in them. Gradually, she realizes that she has to let go to return to reality…“

via: Marco, der keinen Trennungsschmerz verdient hat.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Hinrich Althoff, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann und Marcel Nasemann.

Langeweile seit 5616 Tagen.