Homepage

Witzig, witzig...

100 Leute erzählen ihre Lieblingswitze

lustig
Maik - 04.01.19 - 19:56
100 Leute erzählen ihre Lieblingswitze 100-leute-erzaehlen-lieblingswitz

„Erzähl mal einen Witz!“ ist eine der undankbarsten Aufforderungen überhaupt. Bestensfalls hat man diesen einen Witz parat, den man dann immer erzählt, aber in der Regel bekommt man prompt einen Blackout oder erzählt halt den erstbesten Witz, der einem einfällt (und somit meist nicht wirklich witzig ist). Und das, wo man sich doch bei jedem gehörten Superwitz stets schwört „DEN merke ich mir jetzt aber mal wirklich!“. Nope.

Anders ist das bei diesen 100 Leuten auch nicht wirklich, die Cut darum gebeten hat, einen Witz zu erzählen. Aber auch wenn da viel „Puh…“ und Schenkelklopfen dabei ist, den einen oder anderen muss ich mir dann doch merken…

Solltet ihr mal in die Situation einer spontan aufgeforderten Witz-Erzählung kommen, hier einer meiner Lieblingswitze:

Eine Frau hat immer Besuch von ihrem Liebhaber, während ihr Mann bei der Arbeit ist.

Eines Tages versteckt sich der neunjährige Sohn im Schrank um zu beobachten, was die beiden denn so machen.

Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause und die Frau versteckt ihren Liebhaber im Schrank…

Der Sohn: “Dunkel hier drinnen…”
Der Mann (flüstert): “Stimmt.”
Der Sohn: “Ich hab einen Fußball…”
Der Mann: “Schön für Dich.”
Der Sohn: “Willst Du den kaufen?”
Der Mann: “Nee, vielen Dank!”
Der Sohn: “Mein Vater ist draußen!”
Der Mann: “Okay, wie viel?”
Der Sohn: “250 Euro.”

In den nächsten Wochen passiert es nochmal, dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen Schrank enden.

Der Sohn: “Dunkel hier drinnen….”
Der Mann (flüstert): “Stimmt.”
Der Sohn: “Ich hab Turnschuhe.”
Der Mann, in Erinnerung, gedanklich seufzend: “Wieviel?”
Der Sohn: “500 Euro.”

Nach ein paar Tagen sagt der Vater zum Sohn: “Nimm deine Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen.”
Der Sohn: “Geht nicht hab ich alles verkauft!”
Der Vater: “Für wie viel?”
Der Sohn: “Für 750 Euro.”
Der Vater: “Es ist unglaublich wie Du Deine Freunde betrügst, das ist viel mehr als die Sachen gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten in die Kirche bringen!”

Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür.

Der Sohn: “Dunkel hier drinnen…”
Der Pfarrer: “Hör auf mit der Scheiße!!!”

via: likecool

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4634 Tagen.