Homepage

Teaser-Trailer & Infos

„Die Werwölfe von Düsterwald“ bei Netflix: Alles zum Film mit Jean Reno

"Die Werwölfe von Düsterwald" bei Netflix: Alles zum Film mit Jean Reno Die-Werwoelfe-von-Duesterwald-netflix-film-trailer

Oh, das kommt… unerwartet. Wie ihr vielleicht wisst, bin ich seit etlichen Jahren großer Fan des Gesellschaftsspieles „Die Werwölfe von Düsterwald“ (Partnerlink). Vermutlich muss man heutzutage kaum jemandem mehr erklären, wie das Spiel funktioniert, aber sicherheitshalber: Alle Mitspielenden ziehen eine Rollenkarte, die sie gut (Bürger:in) oder böse (Werwolf) sein lässt und in Rundenzyklen versuchen die Bösen, die Guten nach und nach umzubringen, während die Guten versuchen, die Bösen zu entdecken (und ebenso umzubringen). Alles passiert jedoch ohne weitere Spielmittel, rein in der sprachlichen Diskussion. Das ist wirklich ein tolles Spiel, das ich unbedingt mal wieder spielen muss!

Tja, und jetzt kommt das Ganze als Film?! Tatsache. Das Original als „Loups-Garous“ (Franzsösisch für Werwölfe) betitelte und international unter dem Namen „Family Pack“ vertriebene Netflix Original wird hierzulande sogar tatsächlich unter dem Namen „Die Werwölfe von Düsterwald“ veröffentlicht. Darin zu sehen ist eine Familie, die das Spiel spielt und dann auf magische Weise in das mittelalterlich anmutende Spielgeschehen gezogen wird. Aufgrund der magischen Spielschachtel erinnert das schon stark an den guten alten „Jumanji“-Film.

Hier der offizielle Teaser-Trailer zum Film im französischen Originalton mit englischen Untertiteln (da ist für jede:n was dabei…):

Nach ihrer Entdeckung eines rätselhaften Kartenspiels wird eine Familie in ein mittelalterliches Dorf zurückversetzt, wo sie es fortan jede Nacht mit Werwölfen aufnehmen muss.

Regie beim „Werwölfe“-Film führt François Uzan, der bereits mit der Serien-Umsetzung „Lupin“ Netflix-Erfahrungen hat sammeln können. Den bekanntesten Namen im Cast dürfte Jean Reno tragen, der mit seiner Rolle als „Léon: Der Profi“ Kultstatus erlangt hat. An seiner Seite werden wir zudem unter anderem Franck Dubosc („Asterix bei den olympischen Spielen“), Suzanne Clément („Mommy“), Bruno Gouery („Emily in Paris“) sowie Jonathan Lambert („Ziemlich beste Stiefmutter“) zu sehen bekommen.

Der „Die Werwölfe von Düsterwald“-Film soll im Oktober bei Netflix erscheinen. Hier schon einmal der Direktlink zur Streamingseite, wo ihr euch den Streifen auf die Watchlist setzen und so eine Erinnerung erhalten könnt, wenn es dann soweit ist.

Keine Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler:in" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler:innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Daniel Schulze-Wethmar, Goto Dengo, Annika Engel, Dirk Zimmermann, Marcel Nasemann, Kristian Gäckle und Christian Zenker.

Langeweile seit 6516 Tagen.