Homepage

Superschnelle und kostenlose Lieferungen plus Film- und Serienstreaming

Amazon inkludiert Lovefilm in Prime

FilmTechnikWeb
Maik - 26.02.14 - 10:48
Amazon inkludiert Lovefilm in Prime

Das nenne ich mal eine Knaller-Verbindung: Amazon hat für seinen Premium-Dienst Prime auch die Streaming-Möglichkeiten á la Lovefilm inkludiert. Das Ganze hört ab heute auf den Namen Prime Instant Video und verbindet das Beste aus beiden Welten. Kostenloser Express-Versand bei Bestellungen und unendliches Streamen von Videoinhalten auf allerlei Devices. Und das ab ~4 Euro / Monat.


Amazon inkludiert Lovefilm in Prime

Testen Sie Prime Instant Video noch heute
• Deutschlands neuer Streaming Anbieter mit über 12.000 Filmen und Serienepisoden
• Unbegrenztes Streaming von Filmen und Serien – wann und wo Sie wollen
• Sehen Sie exklusive Filme und Serien noch vor TV-Erstausstrahlung
• Verfügbar auf einer großen Auswahl an Endgeräten wie Kindle Fire HDX, PC/Mac, Spielekonsolen, Smart TVs sowie iPad und iPhone

30 Tage kostenlos testen

Ich hatte Prime schon einmal im Zuge einer Monatsaktion getestet und fand den Versandservice top, war dann aber etwas beleidigt, weil Amazon just eine Preisaktion für Studenten eingeführt hatte, als ich keiner mehr war. Also hatte ich zunächst drauf verzichtet. Jetzt werde ich aber erneut testen und das könnt ihr auch. Einfach hier klicken und anmelden. Gerne über diesen Link, dann hat der Blog hier auch ein bisschen was davon.

Bei den Kosten ist es wunderbar unkompliziert: alles geht komplett in Prime auf. Hat man zuvor knapp 50 30 € für Prime und nochmals 8 € pro Monat bei Lovefilm gelassen (sollte man beides genutzt haben), kann man jetzt entweder monatlich kündbar 7,99€ oder aber 49 € im Jahr (entspricht € 4,08 im Monat) zahlen. Darin sind enthalten die Gratis-Lieferung am nächsten Tag und ein Kindle-Buch gratis pro Monat aus der Kindle-Leihbücherei sowie unbegrenzte Prime Instant Video Nutzung. Ist das was?

Also ich werde das jetzt einfach mal testen und bei gegebener Zeit hier ein Update machen, was mein Fazit ist. Aber vor allem über Playstation / Xbox kann ich mir das ganz gut vorstellen.

UPDATE: Jetzt habe ich ein paar Mal das neue Amazon Instant Video getestet und kann ein gemischtes Fazit ziehen.

Zunächst die positiven Dinge, die mir aufgefallen sind. Das Angebot ist an sich ganz gut. Es ist sicherlich nicht alles zu finden, das man sucht, aber jeder sollte unter den aktuellen Filmen und Serien etwas für sich finden können. Das Thema Aktualität ist jedoch bei TV-Serien nur bedingt geltend. Hier sind meist nur ganze Staffeln zu sehen, aber eben nicht die neuesten Folgen. Das ist sicherlich auch so, weil wir kaum Originalton geboten bekommen. Für mich persönlich ein dicker Negativpunkt.

Ganz nett ist die Möglichkeit, Inhalte offline (und somit auch mobil) verfügbar zu machen. So können bspw. Bahnfahrten gekonnt überspielt werden. Allgemein ist die technische Verbreitung durchaus positiv. Auf der PS4 war der Dienst superschnell eingerichtet und einigermaßen selbsterklärend in der Bedienung (auch wenn es hier und da doch noch arg sperrig in der Handhabung ist). Auch die Bildqualität, war in Ordnung, wenn auch meist erst nach einer kurzen Weile und Spulen ist da auch nicht gerade förderlich…

Alles in allem kann man den Dienst für den Preis sicherlich empfehlen. Solange man eben nicht darauf angewiesen ist, das Neueste im Originalton zu schauen. Immerhin kostet es unter 5€ im Monat und letztlich bekommt man ja auch noch den ehemaligen Prime-Basisdienst dazu. Ich habe bereits einige Sachen per Overnight zu mir liefern lassen in den letzten Tagen – gerade in Umzugszeiten sehr nützlich! Für mich wird der Dienst aber auf Dauer nichts sein, fürchte ich. Bei sky erhalte ich über anytime auch ein paar Bewegtbildinhalte auf Abruf, das reicht mir als Low-Level-User von Video on Demand. Aber eine ernsthafte und vor allem kosteneffektive Alternative stellt Instant Video definitiv dar!

mit freundlicher Unterstützung von Amazon.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

9 Kommentare

  1. Christoph says:

    Großartig! Als Prime-Kunde (was sich als Familienvater, der Windeln kaufen muss, eh finanziell lohnt) hat man das auch automatisch zugebucht bekommen :-)

  2. NetzBlogR says:

    Hat Prime nicht bisher 29,- EUR gekostet? Deshalb regen sich ja die Bestandskunden so auf, weil es für sie um 50% teurer wird.

  3. Maik says:

    @NetzBlogR: oha, danke für den Hinweis. Hatte von jemandem erzählt bekommen, dass es quasi der identische Preis ist (dachte, die 29 seien auch ein Promo-Preis gewesen).

  4. Christoph says:

    Jep, hab ich auch grad gesehen, dass es nun 49 Euro sind, und hab wegen Deinem Bericht auch überlegt, was für eine Promo-Aktion ich damals abgeschlossen habe ;-)

    Aber auch für 49 Euro lohnt sich Prime trotzdem immer noch aufgrund der 20% Ersparnis bei Windeln ;-) Zwar nur noch so gerade, aber man hat ja zusätzlich noch die anderen Features wie kostenfreier Versand etc.

  5. McClane says:

    Ich hab mich gestern auch gefreut und den Mauszeiger schon fast über dem kündigen-Button von Watchever gehabt.
    Dann habe ich ein bisschen genauer hingeschaut und bemerkt, dass man keine Filme im O-Ton gucken kann.
    Das ist für mich ein K.O. Kriterium und ich bleibe bei Watchever, zumindest was englischsprachigen Content angeht…

  6. Maik says:

    @McClane: absolut verständlich, ist für mich auch ein negativer Punkt. :/

  7. schwaigst says:

    Preislich ist das Angebot für 49 € pro Jahr inkl. Prime sicher verlockend. Aber leider gibt es keine Android App und ob es je eine geben wird steht in den Sternen. Mein Samsung Bluray hat die App nicht, ich besitze keinen Smart TV und will mir kein Kindle kaufen. OK, ich habe eine Xbox 360, aber für die App braucht man eine Gold-Mitgliedschaft und das sehe ich nicht ein. Die einzige Möglichkeit wäre für mich also, die Videos am Notebook anzuschauen. Nein danke.

    Was mir egal ist, aber bestehende Lovefilm-Nutzer wohl sehr aufregt: Anscheindend muss man jetzt geliehende Ab18-Filme persönlich in Empfang nehmen. Das war früher wohl nicht so und mir ist auch nicht klar warum das jetzt sein muss.

    Sollte doch mal eine Android-App kommen, überleg ich’s mir, aber bis dahin leider unbrauchbar.

  8. Maik says:

    Hoffen wir, dass all diese kleinen aber wichtigen Lücken noch behoben werden. Das mit den 18er-Titel wird ja sicherlich nur den Versand bedingen, Streamen sollte ja auch so gehen. Hat sicherlich mit der Versand-Policy von Amazon zu tun, da müssen Spiele mit FSK 18 ja bspw. auch persönlich angenommen werden (und kosten 5€! mehr Sonderversand).

  9. Herbie says:

    Ich wollte Prime gerade kündigen, weil mich der schnellere Versand seit geraumer Zeit ziemlich kalt lässt. Man ist halt nicht mehr Student, und holt Pakete eh erst wenn’s geht.

    Aber jetzt bleib ich dabei. Allerdings vorerst wohl nur als Zweitabo. Englisch muss schon.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3738 Tagen.