Homepage

Alex Soloviev war dort

Ein kleines Video-Tribute an „Notre-Dame de Paris“

Ein kleines Video-Tribute an "Notre-Dame de Paris" notre-dame-de-paris-tribute-Alex-Soloviev

Alex Soloviev war bereits ein paar Mal hier im Blog zugast, unter anderem mit seinem tollen Timelapse-Video „Come & Stay in Paris„. Nach dem Brand-Unglück in Paris diese Woche, bei dem der hölzerne Dachstuhl des ikonischen Notre-Dame abgebrannt ist, hat er ein paar Aufnahmen in Form eines Video-Tributes zusammengestellt, die er zuvor auf dem noch intakten Dach zu filmen imstande war. Kein wilder Video-Edit, keine kongenialen Motive, einfach eine kleine, ehrliche Hommage an ein kulturelles Wahrzeichen. Da fällt mir irgendwie „Tenascious D“ ein… („This is not the craciest video in the wo-o-orld – this is just a tribute…“).

„Short tribute to the one of the most iconic symbols of beauty and history in Paris. It was shot on the roof of the famous church – a place that is probably not going to be accessible for many years to come. From here you see those parts of the church that were probably the most destroyed by the devastating fire earlier this week. Nothing to say apart from a huge sadness.“

Ich war vor ziemlich genau einem Jahr noch in Paris und stand vor diesem epochalen Gebäude. Es ist schon unfassbar traurig gewesen, die Aufnahmen der lodernden Flammen und des einstürzenden Turmes anschauen zu müssen. Aber es gab ja anscheinend auch Glück im Unglück: Zum einen ist niemand bei diesem Großfeuer gestorben, zum anderen sind die Stein-Statuen wohl im Zuge der Renovierungsarbeiten kurz vor dem Brand abgebaut worden, so dass diese noch gesichert sind. Ebenso ist der Steinbau größtenteils wohl noch intakt, so dass „nur“ das Holzdach wieder aufgebaut werden muss. Dafür haben Großkonzerne und einige der reichsten Familien Frankreichs sowie viele Privatpersonen bereits ordentlich Geld gespendet, was ich als eine sehr ehrbare Sache empfinde (und diese typisch deutsche Schlechtrederei, dass ja „beim viel gemeineren Unglück XY nicht so viel gespendet wurde!“ mal so gar nicht abkann…). Ich bin jedenfalls optimistisch, dass das Bauwerk bereits in absehbarer Zeit wieder in altem Glanz erstrahlen wird. Vielleicht ja sogar vor dem Berliner Flughafen…?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5153 Tagen.