Homepage

"Die Sinfonie der Großstadt"

Eine Stunde colorierte Berlin-Aufnahmen aus dem Jahr 1927

Eine Stunde colorierte Berlin-Aufnahmen aus dem Jahr 1927 Berlin-Die-Sinfonie-der-Grossstadt

1927 ist der Film „Berlin: Die Sinfonie der Großstadt“ von Walter Ruttmann erschienen. Jetzt wurden die knapp 67 Minuten Video aus unserer Hauptstadt mittels künstlicher Intelligenz restauriert und coloriert, so dass wir das beinahe 100 Jahre zurückliegende Treiben in adäquater visueller Aufmachung sehen können. Das ist schon immer wieder faszinierend, so ein Blick in die Vergangenheit.

„The film consists of five acts, each with a different theme, related to daily life in Berlin almost a century ago. It shows us one day in Berlin, the rhythm of that time, starting at dawn and ending deep into the night. Actually it took 18 months to shoot all the scenes in this film! Under many of my films I often get comments that the film only shows the affluent parts of a town. This film shows both the rich, middle class and the poor(er) parts of Berlin!“

Wer sich noch mehr für die genauen technischen Abläufe interessiert, die zur Aufmöbelung dieses Filmes geführt haben, erhält hier ein paar weitere Informationen dazu:

„The original B&W film has been motion-stabilized, slightly speed corrected, restored, enhanced and colorized with modern A.I. software. Because the film was shot at only 20 fps, a 20% reduction in speed would be necessary to show it at 25 fps. In order to keep the music synchronised with the film, but not to slow down the music too much, a speed reduction of 10% was chosen as a compromise. So the film is still 10% too fast and the music played back 10% slower. Note: Because of the A.I. automatic colorization, some colors may not be true to life.“

via: wihel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache/Spam-Filter sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz Cookies RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler*innen" der höheren Stufen: Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Daniel Schulze-Wethmar, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton.

Langeweile seit 5492 Tagen.