Homepage

Schmerzhaft Skurrilität

Einrad-Football

Einrad-Football einrad-football

In der Nacht zu Montag, dem 3. Februar 2020, steigt er wieder, der „Super Bowl“. Wem der 54. (oder in den üblichen, römischen Lettern: LIV) Show-Aufgelapp der Football-Stars zu langweilig ist, der kann sich ja mal diese skurrile Variante des US-Sports reinziehen. „Einrad-Football“. Und ja, das ist so skurril, wie es sich zunächst anhört…

Ich finde vor allem beeindruckend bis Augenbrauen-anhebend, wie ungeschützt die Leute da unterwegs sind. Vor allem, wenn man das mit den normalen Schutzausrüstungen klassischer American Football-Spielern vergleicht. Gut, im Rugby geht es beispielsweise auch ungeschützter zur Sache, aber die spielen nicht auf Asphalt und haben lauter metallen-harte Halbfahrräder, die durch die Luft und gegen Schienbeine, Knie und Köpfe fallen. Verdammt, schaut das gefährlich aus…

2016 hatte Great Big Story dem skurrilen Neusport bereits ein kleines Video vermacht:

„Fancy a new contact sport? Unicycle football could be for you. Players toss a pigskin between each other while mounted on unicycles. Just like the NFL, teams compete every Sunday, complete with halftime shows. Currently one team is undefeated: The Rolling Blackouts. Can this ragtag band of misfits take it all the way to the Stupor Bowl?“

Wem das dann doch zu krass ist, der kann sich ja mal „Einrad-Hockey“ anschauen. Da hat man mittels des Schlägers immerhin ein bisschen Bodenberührung und ganz so viel Körperkontakt scheint es dann auch nicht zu geben.

Ich warte dann noch auf die „Einrad-Eishockey“-Variante mit Spikes an den Rädern. Oder ohne, aber das klingt irgendwie nach einer Stefan-Raab-Show auf ProSieben. Und was könnte sonst noch so in Zukunft dazu kommen? „Einrad-Jenga“? „Einrad-Bowling“? Oder „Einrad-Basketball“? Ach warte, das gibt es schon…

via: @sascha_p

Ein Kommentar

  1. Pingback: Einrad-Football | Was is hier eigentlich los

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5128 Tagen.