Homepage

Borussia Dortmund gegen Rassismus

Fußball & Nazis passen nicht zusammen

Sport
Maik - 22.05.14 - 17:40
Fußball & Nazis passen nicht zusammen

Starke Aktion meiner Borussia aus Dortmund! Heute wurde die Kampagne „Fußball und Nazis passen einfach nicht zusammen“ gestartet. Okay, eigentlich passt gar nichts zusammen mit Nazis, zumindest nichts Gutes. Dieser Spot zeigt aber wunderbar überzogen und plastisch, dass diese Sorte von „Fußballfans“ eben keine sind. Und das mit vielen kleinen versteckten Wortspielereien. Gefällt mir sehr gut!


„In unserem Stadion und Vereinsumfeld dulden wir keine rechte Gesinnung. Bei uns ist jeder willkommen, der guten Fußball sehen will – Einschüchterung und Diskriminierung jeglicher Art haben bei uns nichts zu suchen. Wer glaubt, unseren Sport und Borussia Dortmund für seine menschenverachtenden Parolen missbrauchen zu können, dem sei gesagt: Die schwarzgelbe Familie wird sich dem entschlossen entgegenstellen!“

Mehr zur Aktion gibt es auf BVB.de zu lesen.

4 Kommentare

  1. Daniel says:

    Sehr cool gemacht. Gerade dieses Überspitzte finde ich genial.

  2. james says:

    moin

    erstmal nichts gegen den film an sich. was gegen nazihaufen geht ist per se erstmal gut. und der BVB auch.

    störend ist zum einen aber dann die doch sehr klischeehafte darstellung der nasen – so sehen „die“ heute halt nicht mehr aus, so sahen nazis vielleicht mal in den 90ern aus. wer nazis nur verkürzt als springerstiefel und bomberjacken tragende dummbrote darstellt, die alle nur im hitlerschen schreistil reden können, der leistet halt nun mal keine aufklärung sondern nur verklärung.

    zum zweiten ist die ganze sache doch nur ne imagegeschichte des BVBs, der stark mit Nasen in den eigenen Fan- und Ordnerreihen zu kämpfen hat(te). die nazisszene in dortmund ist sehr groß und aktiv und der fussball beliebte spielwiese dieser haufen. andere bundesligavereine sind in der anti-rechts-arbeit schon weiter: bremer fans, die die nazis aus dem block werfen; Aachen hat da auch ne große diskussion zu laufen… – diese auseinandersetzung fehlt beim BVB(-Publikum) noch in angemessener (der größe des Problems entsprechender) Stärke. so mein eindruck.

    Insofern KÖNNTE der Film ein wichtiges Problem beim BVB ansprechen, WÄRE er nicht in dieser Schubladenkiste-Art aufgezogen. Das mag satirisch-überspitzt gemeint sein (oder denkt heute wirlich jemand, nazis sähen noch so aus?), geht aber am Problem vorbei: irgendwas zwischen Akzeptanz von rechten (Sprüche-)Klopfern und mangelnder Positionierung dagegen. Klar, Nazis sind doof, das wissen wir doch alle, aber wenn der hinter mir im Eifer des Gefechts den Gegenspieler als Bimbo beschimpft und ihn dahin zurückwünscht, wo er vermeintlich hergekommen ist, dann..nu gut, das meint der ja nicht rechts.

  3. Maik says:

    @James: wie gesagt, ich sehe so eine Form als aufmerksamkeits- und breitenstärksten an. Das teilt sich gerade ganz gut im Netz und ist in der überpitzten und stereotypischen Art und Weise eben klar adressiert und übermittelt das Thema. Lebensnahere und inhaltsvollere Aufbereitungen dürften zeitnah folgen, aber als Startschuss finde ich das genau passend.

  4. Pingback: Toller Spot von der Borussia aus Dortmund gegen Rassismus - VictorPontes.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3736 Tagen.