Homepage

Eine Parodie auf die Generation Y

Generische Millenial-Werbung

Generische Millenial-Werbung generisches-millienial-werbung

Bald ist auch der letzte Millenial endlich volljährig und wir können uns so langsam der nächsten Generation zuwenden. Schon seltsam, dass ich in eine Begriffsschublade mit 17-Jährigen gesteckt werde, die gefühlt eine komplett andere Generation sind. Daher fühle ich mich auch nicht bei allen Klischees dieser „Generic Millenial Ad“ von Dissolve angesprochen. Okay, außer natürlich, dass ich speziell und einzigartig bin und das auch gefälligst alle wissen sollen…

„This Is a Generic Millennial Ad, created with And/Or studio, shows how easy it is to appeal to anyone born between 1980 and 2000. The good news? Thanks to social media, it’s easy to connect with this influential audience. The bad news? They hate spending money on things. (Except for maybe avocados.)“

Mehr Stereotype? Gibt es im Millenials-Musical.

via: fernsehersatz

3 Kommentare

  1. Timo Lock says:

    „I Forgot My Phone“ von Charlene deGuzman
    https://www.youtube.com/embed/OINa46HeWg8

  2. Timo says:

    Ja, oder der ;-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

wysijap

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4482 Tagen.