Homepage

Keine zerquetschten Daumen mehr

Hammer mit integriertem Nagel-Spender

Hammer mit integriertem Nagel-Spender Hammer-with-Collated-Nail-Dispenser_01

Eigentlich ist Michael David Young vor allem Sportwagen und Produktdesigner. Zwischendrin packt ihn aber auch seine „mad scientist“-Seite und er setzt ausgefallene Ideen, die ihn einfach nicht loslassen wollen, in die Tat um. So geschehen beim „Hammer with Collated Nail Dispenser“, einem normal-förmigen Werkzeug-Hammer, der automatisch Nägel ausspuckt, die in Tacker-Manier in die Wand gestoßen werden und direkt reinhämmer-bereit sind.

Das 3D-gedruckte Hammer-Modell hat er binnen sechs Jahren zur Produktreife gebracht und dazu ein sehr langes Verkaufsvideo, dass ihn in Aktion zeigt. Da muss man sicherlich nicht die kompletten 24 Minuten schauen (ich habe es jedenfalls nicht getan…), aber die Idee ist schon sehr originell.

„I didn’t actually intend for this to be viewed by more than a few people when I made it, I sent it as an unlisted link to a potential buyer. (So basically, excuse how long and boring it is)“

Leider lief es abseits der YouTube-Views nicht ganz so gut für Michael Youngs Erfindung:

„I spent 6 years and went through 11 completely different functional variations trying to get this to work! When I finally had a breakthrough (miracle from the Lord) and got it to what I felt was a manufacturable and durable form, I got a provisional patent (paid a lawyer $1200 to walk me through writing it myself) and then I sent it to all the major tool companies in the US. There was serious interest from two of the big ones, I got a big offer to purchase the IP from one, but then the person I was working with left the company right before signing, their department was being purchased and downsized, and after a year of slow discussion and changing hands they retracted their offer stating they weren’t in a place to be taking on new projects like this. A provisional patent gives you 1 year to show an idea essentially before you need to pay for a whole patent, around 13k (not including international). The end of the year and the retraction of their offer came at the same time within a few days, I decided it was time to let it rest. I didn’t want to invest the 13k to maintain my patent or 6k (estimate) to make a metal prototype and move it forward with my own money.“

Wäre das nicht ideal für ein Crowdfunding gewesen? Mich würde es jedenfalls nicht wundern, wenn jetzt durch den verzögerten YouTube-Erfolg ein Unternehmen aufmerksam wird (wobei die großen es ja eigentlich schon sein müssten, aber viele Views deuten ja auf viel Absatz hin, vielleicht ändert man da seine Sichtweise nochmal). Wäre da nur nicht diese Patent-Geschichte… Viele weitere Bilder zum Projekt finden sich auf der Portfolio-Seite Youngs.

Hammer mit integriertem Nagel-Spender Hammer-with-Collated-Nail-Dispenser_02

via: digg

2 Kommentare

  1. el flojo says:

    Sein Problem ist eine etwas ältere Erfindung: die Nagelpistole.

    • Maik says:

      Klar, sehr ähnliches Konzept, aber doch anders, wie ich finde. Ist ja lediglich die Hilfe beim Ansetzen und Anschlagen des Nagels. Nagelpistolen sind sehr „endgültig“, soweit ich weiß. Dazu kann man den Hammer hier auch theoretisch einfach als Hammer nutzen. ;) Aber klar, Spielerei.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4449 Tagen.