Homepage

Spielerisch Probleme lösen

In Alltagsproblemen ertrinken

Games
Maik - 01.05.14 - 9:32
In Alltagsproblemen ertrinken drowning

Eine unscheinbare Seite, ein unscheinbares Problem. „There is nothing.“ sagt es auf dem Schirm, wenn man das „Spiel“ Drowning In Problems aufruft. Es gibt nur eine Möglichkeit: „solve“. Dieses Probleme lösen geht weiter. Und weiter. Und weiter. Es entsteht der Lauf des Lebens, man selbst wird Kleinkind, dann Kind und so weiter. Durch das lösen von „Problemen“ bekommt man Erfahrungen, Freunde, Wissen.

Doch es werden immer mehr Probleme. Immer mehr Dinge, denen man nachkommen sollte. Freunde bleiben auf der Strecke, Erinnerungen verblassen. Eigentlich gute Sachen führen zu schlechten und bspw. kommt man erst nach zwei gebrochenen Herzen aus dem Teenager-Stadium heraus.

Wirklich smart umgesetzte Sache, was am Ende passiert, verrate ich jetzt mal nicht.

Danke, Nils via Facebook!

Ein Kommentar

  1. issdiekartoffel says:

    Hab grad gesehen: das Spiel hat wohl Notch entwickelt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS
Langeweile seit 4303 Tagen.