Homepage

Wieso einfach, wenn's auch kompliziert geht?

In „Quadracade“ spielt ihr vier Videospiele gleichzeitig

In "Quadracade" spielt ihr vier Videospiele gleichzeitig quadracade-trailer

Aktuell scheint es irgendwie in zu sein, Gamern nicht nur mehrere Spielebenen, sondern gleich mehrere Spiele zu bieten, die sie gleichzeitig spielen können. Zuletzt zum Beispiel das vierfache „Tetris“ oder auch das „Tetris“-„Snake“-Mashup, in dem ihr beide Titel gleichzeitig spielt. Kikixel Studios nimmt die zwei Spiele und erhöht um zwei weiter, denn im angekündigten „Quadracade“ müsst ihr gleich vier Spiele gleichzeitig meistern.

„In Quadracade, you have to play four games at once! With a collection of more than 30 game cartridges to collect (and more to come), you’ll have to keep an eye on which games are being switched in and out to truly master the game. Watch out for powerups, which can help slow the game or increase your score. Use your switch power to switch out any games which you are losing in, giving you a reset and a new game, to continue on your high score. Collect in-game coins to unlock more game cartridges to play. See which cartridges combine together best/pick your favourites to play in the arcade.“

Voraussichtlich am 20. Februar soll „Quadracade“ im App Store erscheinen und kostenlos zu spielen sein (was vermutlich eine Lawine an Werbespots mit sich ziehen dürfte). Ich finde das Multitasking-Konzept aber zumindest mal interessant genug, um das Mobile Game herunterzuladen und anzuzocken.

Natürlich sind die Spiele eher minimalistischer und simpler Natur, der Reiz dürfte dann eben durch die Mischung der jeweils vier gleichzeitig zu absolvierenden Mini-Games sowie dem erhöhten Schwierigkeitsfaktor durch das Gleichzeitig-Meistern einkehren. Zudem gefällt mir der Retro-Ansatz in der Darstellung sehr, das wirkt wirklich, als hätte man jeweils vier alte Arcade-Titel am laufen.

Neuigkeiten zum Spiel könnt ihr fortlaufend auf den entsprechenden @Quadracade-Accounts auf Facebook, Twitter sowie Instagram einsehen.

via: zwentner

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Nathan Mattes, Andreas Wedel, Horst Rudolph, Goto Dengo, Annika Engel, Wolfgang füßenich, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann.

Langeweile seit 4915 Tagen.