Homepage

Gar nicht so einfach

Gleichzeitig vierfach „Tetris“ spielen

Gleichzeitig vierfach "Tetris" spielen vierfachtetris-schwerkraftprojektionsgeraet_01

Ein klassisches und eigentlich – zumindest von der Spiellogik her – simples Spiel mit einem einfachen Kniff um eine Stufe interessanter und komplexer werden lassen. Das hatte bei „Tetris“ bereits mit dem „Snake“-Mashup ganz gut geklappt, bei dem man beide Videospiele gleichzeitig steuern muss. Bei dieser Variante wird aber weniger auf Tempodruck, sondern vielmehr auf Logik-Puzzelei gesetzt. Denn ihr m├╝sste mit den selben Steinen gleich vier Seiten gleichzeitig bespielen.

„Schwerkraftprojektionsger├Ąt“ ist der skurrile Name des Vierfach-Tetris, das Stephen Lavelle aka „increpare“ programmiert hat. Eigentlich wirkt es auf den ersten Blick und den ersten Bl├Âcken noch recht simpel. Doch schnell wird klar, dass die unterschiedlichen Abbilder der Steinchen je nach Seite zu geh├Ârigen Problemen f├╝hren. Man kann sich zwar auf einzelne zu bildende Reihen konzentrieren, darf dabei aber nicht die anderen Seiten au├čer Acht lassen, sonst ist das „Game Over“ vorprogrammiert. ├ähem…

Gleichzeitig vierfach "Tetris" spielen vierfachtetris-schwerkraftprojektionsgeraet_02

„I like making fake hardware games.“ (Stephen Lavelle)

Lust bekommen, es mal selbst auszuprobieren? Das „Schwerkraftprojektionsger├Ąt“ k├Ânnt ihr hier in Gang setzen, in wundersch├Âner alter Handheld-Manier designt und in HTML5-Code programmiert. Weitere kostenlos spielbare (und sogar mit beziehbaren Source-Codes versehene) Browserspiele des Berliner Coders k├Ânnt ihr hier ansehen und zocken. Stephen ist zudem auf Github sowie auf Patreon unterst├╝tzbar und auf Twitter k├Ânnt ihr ihm folgen, um keines seiner neuen Spiele mehr zu verpassen.

Ich versuche jetzt nochmal, mehr als eine Hand voll Linien getilgt zu bekommen. Noch komme ich nicht so ganz mit der Steuerung klar, habe ein paar Mal aus Versehen „X“ statt „C“ gedr├╝ckt, so dass der Stein sich nicht gedreht und mir alles kaputt gemacht hat. Oder das Ger├Ąt „ausstellen“, ist auch nicht wirklich f├Ârderlich, lasst es euch gesagt sein… Kann mir aber vorstellen, dass das auf dem Smartphone (funktioniert das da? Muss ich mal probieren…) gut zu steuern sein k├Ânnte.

via: zwentner

Ein Kommentar

  1. Pingback: In „Quadracade“ spielt ihr vier Videospiele gleichzeitig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (├Âffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Ver├Âffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegr├╝ndet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterst├╝tzen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der h├Âheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola K├Ânigsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5050 Tagen.