Homepage

Auf dem Platz mit Cengiz

Kurz-Doku: Auf dem Weg zum Bundesliga-Schiedsrichter

Kurz-Doku: Auf dem Weg zum Bundesliga-Schiedsrichter auf-dem-weg-zum-bundesligaschiedsrichter

reporter hat Jungschiedsrichter Cengiz für eine Weile begleitet. Der 21-Jährige träumt davon, irgendwann mal in der Bundesliga pfeifen zu dürfen, aktuell stehen aber noch Niedrigliga-Partien, wie z.B. beim Lüner SV (das ist wenige Kilometer von meinem Heimatkaff entfernt!) auf dem Wochenendplan. Interessant finde ich neben der selbst durch das Video spürbaren Autorität Cengiz‘ vor allem die Einblicke in die Arbeitsweise und die Abläufe, die es im übergeordneten Spielleiter-System gibt.

„Fußball ist der große Nationalsport in Deutschland. Kein Wunder, dass die Fußballspieler als Idole gefeiert werden und dabei Gehälter in schwindelerregenden Höhen kassieren. Die meisten Fußballfans haben eine Person allerdings nicht auf dem Schirm: Den Schiedsrichter. Der rückt nur dann in den Fokus, wenn es um rote Karten und spielentscheidende Situationen geht. In der Regel wird er für alles was er pfeift vom Publikum und auch von den Spielern kritisiert. Das hört sich für Reporterin Saadet nach einem Job an, den man lieber nicht freiwillig übernimmt. Sie begleitet den Schiedsrichter Cengiz eine Saison lang und will herausfinden, was ihn an der dem Job reizt und was man eigentlich alles leisten muss, um als Schiedsrichter zu bestehen. „

via: Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs

2 Kommentare

  1. Pingback: Short documentary: On the way to the Bundesliga referee - On the court with Cengiz: ... - I Love FOOTBALL

  2. Pingback: Video: Auf dem Weg zum Bundesliga-Schiedsrichter |

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

Langeweile seit 4760 Tagen.