Homepage

Interview mit den Rock-Newcomern

kurzweil-ICH: Kaffkönig

kurzweil-ICH: Kaffkönig Kaffkoenig_Interview

Am 20. Oktober erschien mit Das Große Kotzen (Partnerlink) das erste Album von Kaffkönig. Es wird sicher nicht das letzte des wort- wie riffgewaltigen Duos bleiben, hoffe ich zumindest. Denn zum einen machen die Jungs verdammt gute Musik, zum anderen aber eben auch verdammt unterhaltsame Interviews.

So erfahrt ihr heute, was sie planen, um endlich die perfekte 5 Sterne-Bewertung auf LangweileDich.net zu erhalten, was sie mit Heisskalt zu tun haben und welches Bier das ihrer Meinung nach beste ist.

kurzweil-ICH: Kaffkönig Kaffkoenig_Interview_02

Kaffkönig Interview

Maik: Aus welchem Kaff kommt ihr denn bitte?!

Kaffkönig: Geboren wurden wir zwischen den sandigen Weiten Kieler Strände und dem schier endlosen Panorama Garmisch-Partenkirchener Gebirgsromantik. Wo genau da, ist nicht wirklich wichtig. Viel wichtiger ist, was wir zu sagen haben… Das reden wir uns zumindest so ein.

Was hat es damit auf sich, dass ihr euch „Der Eine“ und „Der Andere“ nennt?

Nichts. Manchmal nennen wir uns auch Der Gitarrist und Der Drummer. Oder Der Schöne und Der Schönere. Wir wollen für die Leute nicht „X“ oder „Y“ sein, sondern Typen, mit denen man an der Bar den besten Abend seines Lebens verbringt und dennoch niemals erfährt, wie sie wirklich heißen. Liebste Grüße und Prosti, Bernd und Karl-Heinz Ulrich.

Vom Sound her habt ihr mich an die Anfänge von „Heisskalt“ erinnert, die auch aus Baden-Württemberg stammen – ein Zufall?

Also wir wüssten nicht, wo in unseren Songs etwas heisskaltes zu hören wäre. Heisskalt sind zu viert. Wir zu zweit. Heisskalt sind gut. Wir sind die Guten. Aber ein Kompliment ist dieser Vergleich dennoch. Denn diese Truppe hat musikalisch im Land definitiv etwas verändert. Und das zum Besseren. Aber nein, wir können nicht behaupten, dass die Jungs uns inspiriert hätten. Wir teilen maximal die Liebe zu Käseüberbackenem.

Wäre euer Debüt „Das große Kotzen“ eine TV-Serie…

Dann wäre es „Kommissar Rex“. Wir haben Schmäh. Und wir sind Meister der Hobby-Kriminologie. Wer der Köter von uns beiden ist, darfst du selbst entscheiden…

Welche Herausforderungen bringt es im Studio aber vor allem auf der Bühne für den Sound mit sich, wenn man nur zu zweit in der Band ist?

Man baut nicht einfach Amp und Drum-Set auf und spielt drauf los. Hinter unserem Sound steckt eine recht ausgeklügelte Technik, die uns schon so manche schlaflose Nacht gekostet hat. Immerhin haben wir für uns selbst den Anspruch mit nur zwei Typen wie eine „vollwertige“ Band zu klingen. Da reicht es dann nicht mehr nur dickere Saiten aufzuziehen und ein neues Becken zu kaufen, sondern da spielt digitaler und selbstgebastelter Firlefanz eine ganz entscheidende Rolle. Im Grunde genommen sind wir einfach nur musizierende Nerds, die aber schon mal ein Mädchen in richtig echt hatten.

kurzweil-ICH: Kaffkönig Kaffkoenig_Interview_03

Es gibt keine Wikipedia-Seite über euch, in meinem Kurzreview gab es keine volle Punktzahl für die Platte und ihr habe weniger Likes auf Facebook als die „Katzenantifa“ – was kotzt euch so richtig an?

Dass wir diesen verdammten halben Stern nicht auch noch bekommen haben. Das nächste Album wird eine Platte über Dich! Wir denken da an eine Sammlung akustischer Ethno-Balladen – mit gutturalem Gesang. Die Maultrommel wird einen wichtigen Part übernehmen.

Ist der Titel und die Attitüde „Das große Kotzen“ eigentlich nur die in drei Worten zusammengefasste gesellschaftliche Lage unserer Zeit voller Trump und AfD und so?

Auch wenn wir nicht wirklich politisch sind, hören wir uns nicht „Nein“ sagen.

Inhaltlich gegen Schwarz-Weiß-Denken schreiend, entbehren eure Musikvideos sämtlicher Farbe – ein bleibendes Prinzip oder einfach nur „künstlerisch wertvoll“?

Meta-Ebene wir hören dir tapsen: Wenn wir gegen Schwarz-Weiß-Denken schreien und selbst nur in Schwarz-Weiß auftreten, dann bedeutet das wohl, dass wir mit unserer Kritik auch uns und unser Schaffen ins Visier nehmen. Ehrlich gesagt gefällt uns die Optik einfach sehr gut: Wir mögen es trist. Wie unser Essen. Und unsere Frauen.

Mit welchem Musikact würdet ihr gerne mal ein Feature machen?

Die Amigos. Ganz ehrlich!

Auf Facebook macht ihr gerne mal Biertests – eure bisherigen Favoriten?

Jacob-Weizen ist ein samtweicher Weißbier-Traum. Aber leider wirklich schwer im normalen Handel zu kaufen. Wenn Du es mal in die Hände bekommen solltest… TUUUU EEEEES!

Immer meine letzte Frage: Was macht ihr, wenn euch langweilig ist?

Dann schreiben wir an unserer Sammlung akustischer Ethno-Balladen.

Danke für das Interview.

Wir danken DIR :)

Kaffkönig live

NOCH sind die Jungs nicht auf Tour und noch nie hat sie jemand live spielen sehen (oder es zumindest überlebt, um davon berichten zu können). Einen Vorgeschmack auf die viel zu spät kommende Tour gibt es morgen, Mittwoch, den 01.11., ab 19:30 Uhr live auf Facebook im Stream. Ansonsten könnt ihr aber auch wunderbar analog zur Bühne gehen und so vielleicht mit dem Einen oder dem Anderen ein Bier an der Bar trinken. Ich werde da sein!

KAFFKÖNIG „Abschlussball“ Tour 2018

15.02.2018 – Münster, Rote Lola
16.02.2018 – Erfurt, Museumskeller
22.02.2018 – München, Backstube
23.02.2018 – Ulm, Roxy
24.02.2018 – Saarbrücken, Mauerpfeiffer
20.02.2018 – Köln, Stereo Wunderland
01.03.2018 – Hamburg, Kunst
02.03.2018 – Berlin, cassiopaia
03.03.2018 – Nürnberg, Club Stereo

Ein Kommentar

  1. Pingback: [LangweileDich.net] kurzweil-ICH: Kaffkönig – #Musik

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 4088 Tagen.