Homepage

Fast ein bisschen in Berlin angekommen

Meine Woche (78)

Meine Woche (78) Meine-Woche-78_01

Diese Woche ist der ganz große Stress von mir abgefallen. Die Deadlines und superwichtigen Dinge, die im Zuge des Umzugs aufkommen, sind soweit erledigt, es ist wieder einigermaßen Ordnung in ToDos, Termine und Mailfach eingekehrt und teils fühlt es sich komisch an, plötzlich nicht mehr von einer Sache zur nächsten zu hetzen, sondern so etwas wie Zeit zu haben. Könnte ich mich dran gewöhnen!

Meine letzte Woche

Direkt nach wenigen Tagen hat sich gezeigt, dass das Angebot potenzieller Termine schlagartig angestiegen ist. Neben etlichen kulturellen Möglichkeiten konnte ich auch direkt ein paar private Treffen organisieren und habe z.B. Michael und Kien von seriesly AWESOME zum Essen getroffen. Dazu wurde aufgrund von Post-Wartesituationen (leider ist DHL hier nicht so superzuverlässig, wie in Augsburg, wo die Pakete immer artig vor 10 Uhr gebracht wurden) bereits der ein oder andere Lieferdienste ausprobiert. Da ich mich immer so schlecht entscheiden kann, ist das Überangebot hier noch etwas erschlagend, aber ich futter mich da einfach durch.

Meine Woche (78) Meine-Woche-78_02

Ein wichtiges Thema diese Woche war Fernsehen. Nach etlichen Versuchen mit Freihandausrichtung und Sendesignal-Pieps-Indikator-Dingens habe ich es aufgegeben, unsere Sat-Anlage testweise ausgerichtet zu bekommen und wollte auf Kabel switchen. Dazu erstmal stundenlang (ungelogen – zwei Mal etwa eine Stunde!) in der Warteschleife der Tele Columbus-Hotline (Bestandkunden-Rufnummer, weil Basispaket in den Nebenkosten enthalten) gewartet, um mich über die bereits verfügbaren Sender zu informieren. Sauer habe ich nach zwei Tagen auf die Bestellhotline gewechselt und siehe da – nach sieben Minuten kam ich dran. Basiszeug hörte sich gut an, also mit Sky telefoniert, um den Receivertausch von Sat zu Kabel anzugehen. Weil ich in dem Zuge auch auf einen UHD-Receiver gehen wollte, dachte ich, ich frage mal telefonisch, ob das direkt in einem Abwasch geht (weniger Aufwand und am Ende auch Kosten). „Ja, das geht“, hieß es. Und direkt am nächsten Tag kam auch schon der neue UHD-Receiver – nur für Sat, statt dem geforderten Kabel.

Erneut angerufen, jemand anderes dran gehabt und die Info erhalten: „Ne, das geht nicht“. Erst müsse das Upgrade erfolgen, dann der Wechsel der Empfangsart – oder umgekehrt. Tja, wieder mal umsonst Aufwand gemacht, aber egal, neues Gerät war den Tag drauf da und ich habe jetzt halt einfach drei Digitalreceiver, wie so ein Digitalbonzen. Nachdem die Karte vier Anläufe zur Umstellung brauch und ich gerade unsere alte Senderliste angelegt hatte, muss ich merken, dass die privaten HD-Sender futsch sind. Nach Recherche im Netz habe ich erfahren, dass das zuvor gebuchte HD+ über Kabel nicht geht. Bestätigung erfolgt von Sky und Tele Columbus, wo ich die Privaten nun buchen musste. WIESO erzählt mir das niemand vorher? Ich frage explizit mehrfach alle bzgl. eines Umzuges und keiner kommt auf die Idee, diese kleine Nichtigkeit mal zu erwähnen?! Naja, so wichtig sind die ja auch nicht (Hauptsache, ich kann Fußball sehen…), jetzt dauert es halt 5-10 Tage, bis wirklich alles da ist. Hoffentlich.

Jedenfalls haben wir jetzt nach Wasser, Strom und Wlan auch Fernsehen daheim. Fehlen nur noch unwichtige Dinge, wie ein Bett oder Gardinen…

Wobei, es wird. Langsam aber stetig. Bett ist bestellt, mein neuer Schreibtisch ist bestellt, viel Kleinkram unterwegs oder bereits da (s. Stempel oben :) ). Aber es müssen eben auch noch etliche Dinge aufgebaut und angebracht werden. Das ist zeitlich gar nicht so leicht, da mein Lieblingsmädchen abends nach der Arbeit zu kaputt und dazu aktuell auch noch krank it. Murpf. Aber Ende des Monats gibt es ersten Besuch in der neuen Wohnung – zu Ostern kommt gar die komplette enge Family…

Zur Ablenkung und weil eine Studienfreundin von uns beiden in der Band aktiv ist, haben wir uns Samstag noch „Angelika Express“ angeschaut. Unser erstes Konzert als Zugezogene in Berlin (noch nicht offiziell, weil ich noch nicht beim Amt war…). In den nächsten Wochen gibt es direkt weitere (ich sagte ja, Kulturprogramm und so), so dass wir nach etwa einem Monat hier voraussichtlich bei genau so vielen Konzerten in der Stadt waren, wie in den drei Jahren Augsburg. Kann ich mich auch dran gewöhnen!

Meine Woche (78) Meine-Woche-78_03

Darauf freue ich mich!

Diese Woche gibt es dann ein Konzert, eine Kino-Preview und hoffentlich die nächsten Möbel und leergeräumten Kartons. Jetzt unmittelbar freue ich mich dann aber doch auch irgendwie, das erste Sonntags-Bekochen in der neuen Wohnung zu bestreiten. Ich bin nämlich – nachdem wir die letzten Wochen stress- und zeitbedingt haben schleifen lassen – wieder mit dem Zubereiten dran. Noch mehr freue ich mich dann eigentlich auf nächste Woche Sonntag, wenn ich bekocht werde… Schönen Restsonntag euch!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Kontakt Mediadaten sponsored Datenschutz RSS

Jahres-Langeweile

wysijap

Newsletter

Mit Anmeldung wird die Speicherung der Daten zum Versand von Mails stattgegeben. Mehr Infos dazu.
Langeweile seit 4479 Tagen.