Homepage

Neu und frisch

Musikvideo: Portmonee – „zu viel love“

Musik
Maik - 13.03.20 - 14:20

Einen gefälligen Deutsch-Rock-Sound bringt die Band mit dem etwas uncoolen Namen Portmonee mit. „Zu viel love“ hätte für mein Empfinden zwar gerne noch etwas härter sein können, aber die grundlegende musikalische Ausrichtung gefällt mir. Bin auf das Debüt-Album gespannt, das am 15. Mai diesen Jahres erscheinen soll.

„❤️👿💔“

CREDITS:
Ein Musikvideo von: Portmonee, Sophia Siegel, Jakob Haertel, Frieder Unselt
Produktions-Assistenz: Frank Georg, Adrian Roeger, Christine Mitru
Special Thanks to: Falk
Booking//Finn Opeldus
zu viel love ist produziert mit und gemixt von Dennis Scheider & gemastert von Pascal Stoffels @P&S Studios
Gefördert durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Kurzreviews: Neue Musikalben im Juli 2020

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis: Bei Kommentieren werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und Cookies gesetzt (öffentlich sichtbar sind nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Infos gibt es hier. Dank Cache sind Kommentare manchmal nicht direkt nach Veröffentlichung sichtbar (aber da, keine Angst).
Support the blog!

INSTAGRAM

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Blogroll Archiv Unterstützen Kontakt Mediadaten sponsored Beratung Datenschutz RSS

Um Werbung im Blog auszublenden, als "Langweiler" bei Steady einloggen.

DANKE an die "Langweiler" der höheren Stufen: Christian Radke, Andreas Wedel, Goto Dengo, Annika Engel, Horst Rudolph, Jan Denia, Daniel Schulze-Wethmar, Frank Berger, Torben Seemann, Hinrich Althoff, Viola Königsmann, Michael Neugebauer, Dirk Zimmermann, Ruth Schwaier und Franz Anton..

Langeweile seit 5080 Tagen.