Homepage

Nach nur sechs Monaten...

So heruntergekommen sind die Olympia-Stätten aus Rio bereits

So heruntergekommen sind die Olympia-Stätten aus Rio bereits rio-olympia-venues_01

Oh man, mal wieder bestätigt sich, dass die ach so hoch gelobte olympische Infrastruktur meist nur für wenige Wochen genutzt wird. Wie bereits bei den Winterspielen in Sotschi wurden auch die erst letzten Sommer genutzten Sportstätten in Rio teils verlassen und sind mittlerweile verwahrlost. Wurden Millionen (und die ein oder andere Unmenschlichkeit…) in die Entstehung der Stätten gesteckt, wirkt es immer wie eine satte Ohrfeige, wenn man bereits wenige Monate später zu sehen bekommt, dass sich kein Schwein mehr drum schert. Das ist wirklich sehr schade mit anzusehen, wie hier keine nachhaltige Weiternutzung möglich zu sein scheint…

So heruntergekommen sind die Olympia-Stätten aus Rio bereits rio-olympia-venues_02
So heruntergekommen sind die Olympia-Stätten aus Rio bereits rio-olympia-venues_03
So heruntergekommen sind die Olympia-Stätten aus Rio bereits rio-olympia-venues_04
So heruntergekommen sind die Olympia-Stätten aus Rio bereits rio-olympia-venues_05
So heruntergekommen sind die Olympia-Stätten aus Rio bereits rio-olympia-venues_06
So heruntergekommen sind die Olympia-Stätten aus Rio bereits rio-olympia-venues_07

Weitere Bilder können bei BoredPanda gesehen werden.

Bilder: Carolina Oliveira Castro, Silvia Izquierdo, Pilar Olivares, Nacho Doce, Yasuyoshi Chiba

4 Kommentare

  1. Roberto says:

    So was ärgert mich!
    Es ist wie mit der Fifa mit der EM und WM . Meiner Meinung nach sollten diese Spiele nur an Orten stattfinden wo es auch Sinn macht und auch eine solide Infrastruktur im Land herrscht!
    Dann ist das halt immer abwechselnd in den selben Länder aber wenn die diese Events auch stemmen können und dann danach auch noch die Stadien nutzen können. Dann ist mir das alles Lieber als wenn „arme“ Länder wegen einem paar Wochen Event sich verschulden, Menschen ausbeuten, ihre eigene Infrastruktur und Bildungssysteme vernachlässigen, …. usw

    • Maik says:

      Komplett deine Meinung. Oder eben ein vernünftiges Konzept zur Weiternutzung vorlegen können. Habe ja nichts dagegen, wenn solche Events dafür sorgen, dass Gegenden infrastrukturell besser aufgestellt werden, aber sowas grenzt an Geldverbrennung. :/

  2. FRopen says:

    Für die Länder rechnen sich die Veranstaltungen selten, nur für FIFA und Konsorten

  3. Pingback: Die verlassenen Gebäude von Olympia-Rio (Fotos) - rapblokk.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



INSTAGRAM

Partner

amazon Partnerlink

seriesly AWESOME

QUIZmag

unruly

Newsletter

Hallo!

Ich bin Maik Zehrfeld und habe diesen Blog 2006 aus Langeweile heraus gegen die Langeweile gegründet. Mittlerweile stellt LangweileDich.net eine Bastion der guten Laune dar, die nicht nur Langeweile vertreiben sondern auch nachhaltig inspirieren will. Gute Unterhaltung!

Kontakt Blogroll Mediadaten sponsored Archiv RSS
Langeweile seit 3817 Tagen.